Montag, 31. Januar 2022

Veit, Winfried: Graff oder...

 ... Allahs Zorn im Garten Europas


In Straßburg ist der Gendarmerie-Oberst und Kommissar Jean-Jacques Graff beauftragt mit der Bekämpfung des islamistischen Terrorismus. Er geht dabei, so ist es im Prolog beschrieben, den Dingen auf den Grund und die Dinge sind dabei oft unerklärlich und sogar mystisch. Entdeckt Graff eine Verschwörung oder wird selbst zum Gegenstand einer?

Der Garten Europas „liegt satt und zufrieden zwischen dem großen Fluss und den blauen Bergen. In der Ebene schleichen sich Bäche und Rinnsale durch endlose Maisfelder dem Strom entgegen. Kümmerliche Reste des einstmals prächtigen Riedwaldes künden von Zeiten, da der Mensch die Ebene noch nicht in sich hineingefressen hatte. In das hügelige Weinland unterhalb der Berge traute er sich schon früher. Das sieht man den Puppenstädtchen an, die sich am Eingang von Tälern zu verstecken suchen, ohne dem Strom des Tourismus entrinnen zu können, so wie sie schon früher hilflos den durchziehenden Heerscharen ausgeliefert waren.“ (Seite12)

Das Elsass bezeichnete schon der Sonnenkönig als „schönen Garten“; ein Dichter nannte es dann den Garten Europas. (Wikipedia)

Die Ermittlungen auf Grund eines Mordes und zu einer undurchsichtigen, beargwohnten EU-Abgeordneten führen den Vater zweier Töchter plötzlich in Bibliotheken. Er begibt sich nacheinander auf Spurensuche nach einem Friedrich von Hausen, Berater des Kaisers Friedrich I. von Staufen, genannt Barbarossa, der sich auf Die Wege der Erkenntnis im Heiligen Land begibt und den Kreuzzug seines Herrn wie dieser nicht überlebt.

Dienstag, 25. Januar 2022

Yadin, Yigael: Masada...

 ... Der letzte Kampf um die Festung des Herodes.



© UR


Langsam fahren wir auf das Felsmassiv zu, welches vor dem Toten Meer liegt. Ich kannte Masada, allerdings aus einer britischen Miniserie mit Peter o´Toole und Peter Strauss, welche die Eroberung der Festung durch die X. Legion behandelte. In Erinnerung sind die Farben und die tolle Filmmusik. Und eine kleine Geschichte, wie mir, endlich, das Buch in die Hände fiel. Der letzte Kampf um die Festung des Herodes fand allerdings nicht im Jahr 73 n.Chr. statt, als letzten Kampf könnte man durchaus die Ausgrabungskampagne in der Mitte des 20. Jahrhunderts betrachten.


© UR - Collage

Montag, 24. Januar 2022

Herron, Mick: Spook Street

River Cartwright ist einer dieser Abservierten. Sein Großvater dagegen, einst Nummer 2 des MI5, ist heute alt und vergesslich und deshalb ein potentielles Risiko, aber nicht hilflos. Als eines Abends ein Fremder an seiner Tür steht und sich als sein Enkel ausgibt, erschießt er ihn sofort. Der echte Enkel findet in den Taschen des Toten eine Fahrkarte nach Frankreich – zufällig in den Ort, in dem sein Großvater immer »Urlaub« gemacht hatte. (Klappentext)
 
 
  • Herausgeber ‏ : ‎ Diogenes; 1. Edition (29. September 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Übersetzung  : Stefanie Schäfer  
  • Broschiert ‏ : ‎ 464 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3257300840
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3257300840
  • Originaltitel ‏ : ‎ Spook Street
  • Reihe:  Slough House (Band 4)  
 
 
 
 
 
 
Wenn es ginge, würde ich für diesen Thriller 6 oder mehr Sterne vergeben - aber mehr als 5 gehen ja auf den meisten Portalen nicht. Haben mich Band 2 und 3 schon begeistern können, gab es hier ganz klar noch einmal eine Steigerung. In jedem Fall hoffe ich, dass die anderen im Englischen bereits erschienenen Bände auch von Diogenes übernommen werden! Woher meine Begeisterung rührt, könnt Ihr hier nachlesen:
 

Sonntag, 23. Januar 2022

Herron, Mick: Real Tigers

Jackson Lambs Assistentin ist so diskret, dass es zuerst keiner merkt, als sie nicht zur Arbeit erscheint. Und erst recht nicht glaubt, dass sie entführt wurde … von einem ehemaligen Liebhaber. Doch Catherines Entführung ist nur die Spitze des Eisbergs einer viel größeren Verschwörung – gegen den MI5 und sogar gegen den Premierminister. (Klappentext) 
 
 
  • Herausgeber ‏ : ‎ Diogenes; 1. Edition (28. Oktober 2020)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Übersetzung  : Stefanie Schäfer 
  • Broschiert ‏ : ‎ 480 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3257300808
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3257300802
  • Originaltitel ‏ : ‎ Real Tigers
  • Reihe:  Slough House (Band 3)
 
 
 
 
 
 
Manchmal ist es schon verrückt. Diesen dritten Band der Reihe um das Slough House las ich bereits vor über einem Jahr und habe es bisher doch versäumt, ihn hier im Blog vorzustellen. Dabei habe ich auch für diesen Band wie schon für seinen Vorgänger fünf satte Sterne vergeben, und auch Band 4 ist bereits gelesen, ebenfalls voller Begeisterung. Nun aber möchte ich ihn wie schon Band 1 und 2 endlich präsentieren, damit womöglich auch andere Leser:innen auf den Geschmack kommen. Werbung? Aber ja, unbedingt!


Samstag, 22. Januar 2022

Billingham, Mark: Was dich nicht umbringt

Im Sommer 1996 laufen zwei kleine Jungen von einem Spielplatz in den angrenzenden Wald – doch nur einer von ihnen kommt wieder heraus, von dem anderen fehlt seither jede Spur. DS Tom Thorne nimmt sich des Falls an. Dieser gerät jedoch schnell außer Kontrolle, als zwei Personen, die mit dem vermissten Jungen in Verbindung stehen, ermordet werden. Und so kämpft Thorne, während sich London auf die Ausrichtung der Fußballeuropameisterschaften vorbereitet, mit den Wirrungen dieses rätselhaften Falls – und mit den hässlichen Folgen seiner zerbrochenen Ehe …

(Klappentext)

 

 

 

 

 

 

  • Herausgeber ‏ : ‎ Atrium Verlag AG (20. Oktober 2021)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Übersetzung  : Stefan Lux 
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 530 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3855351163
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3855351169
  • Originaltitel: Cry Baby 

 

 

 

Ich bin ehrlich: von Mark Billingham habe ich bis zu diesem Thriller noch nichts gelesen - mir war der Autor noch nicht einmal geläufig. Dabei scheint er unter Liebhabern des Genres teilweise Kult zu sein, jedenfalls gab es sehr begeisterte Bewerbungen für die Leserunde zu diesem Buch bei Lovelybooks. Erfreulicherweise gehörte ich zu den Gewinner:innen, so dass ich nun die Möglichkeit hatte, Billingham und seinen Helden Tom Thorne ebenfalls kennenzulernen. Wie es mir mit ihm ergangen ist, könnt Ihr hier nachlesen:

 

Donnerstag, 20. Januar 2022

Huwyler, Marcel: Frau Morgenstern und der Verrat (Hörbuch)

 
 

Violetta Morgenstern hat eine ganz eigene Vorstellung von Gut und Böse - und die kann sie in ihrem Job als Auftragsmörderin im Namen des Staates ungestraft in die Tat umsetzen. Ihr neuester Auftrag ist jedoch ungewöhnlich: Gemeinsam mit Ex-Söldner Miguel Schlunegger soll Violetta den Anschlag auf eine beliebte Politikerin aufklären. Felicitas Saminada wurde vor laufender Kamera angeschossen - ein Querschläger tötete ihre kleine Tochter. Das Ermittlerduo kommt einer Verschwörung auf die Spur, die die nationale Sicherheit gefährdet. Mysteriöse Beweise tauchen auf, Mitwisser sterben, neue Anschläge geschehen. Während Schlunegger selbst ins Schussfeld des Komplotts gerät, erfährt Morgenstern ein Familiengeheimnis, das sie fast um den Verstand bringt.
(Klappentext)
 
 
  • Reihe: Frau Morgenstern (Bd. 2)
  • Autor: Marcel Huwyler
  • Gesprochen von: Judith Steinhäuser
  • Spieldauer: 11 Std. und 4 Min. (Ungekürztes Hörbuch)
  • Erscheinungsdatum: 06 Mai 2021
  • Sprache: Deutsch
  • Anbieter: Audible Studios 
  •  ASIN: B093QDWXYZ
  •  
     
     
     
     
     
     
    Nachdem mir Band 1 "Frau Morgenstern und das Böse" so gut gefallen hatte, habe ich mir gleich im Anschluss auch den nächsten Band heruntergeladen. Wie erhofft, konnte mich auch diese Episode um die pensionierte Lehrerin als Auftragskillerin in geheimen Regierungsangelegenheiten mit kleinen Abstrichen wieder gut unterhalten... Genaueres dazu findet Ihr hier:
     
     

    Mittwoch, 19. Januar 2022

    Williams, Jen: Der Herzgräber

    Als Heather Evans den Nachlass ihrer Mutter ordnet, macht sie eine erstaunliche Entdeckung: Stapelweise findet sie Briefe eines verurteilten Serienkillers. Michael Reave hatte zahlreiche junge Frauen auf bestialische Weise getötet. Seit 20 Jahren verbüßt er nun schon seine Strafe in einem Hochsicherheitsgefängnis. Doch jetzt ist wieder eine junge Frau getötet worden. Man findet sie in einem ausgehöhlten Baumstumpf. Und dort, wo eigentlich ihr Herz schlagen sollte, stecken Blumen. Genauso hatte es seinerzeit Reave zelebriert. Als eine zweite Frauenleiche gefunden wird, entschließen sich Heather und Detective Ben Parker zu einem gefährlichen Schritt. Heather soll mit Michael Reave persönlich sprechen, ihm die Fragen stellen, die nur er beantworten kann. Doch die Wahrheit wird für Heather zu einem Wettlauf um ihr Leben. 
     
     (Klappentext)
     
     
     
     
     
     
     
    • Herausgeber ‏ : ‎ FISCHER Taschenbuch; 2. Edition (29. Dezember 2021)
    • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
    • Übersetzung  : Irene Eisenhut 
    • Taschenbuch ‏ : ‎ 384 Seiten
    • ISBN-10 ‏ : ‎ 3596001765
    • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3596001767
    • Originaltitel ‏ : ‎ A Dark and Secret Place
     
     
     
     
     
     
     
    Das Cover hat mich sofort angesprochen, der Klappentext gleich hinterher. Ich hate mal wieder Lust auf einen richtig spannenden Thriller! Dank der Adventskalender-Aktion von NetGalley konnte ich nun das Thrillerdebüt von Jen Williams lesen. Doch leider erwies sich dieses für mich als nicht ganz überzeugend, was v.a. an der unsympathischen Protagonistin lag, die sich immer wieder leichtsinnig und irrational verhielt... Mehr dazu könnt Ihr hier erfahren:

    Samstag, 15. Januar 2022

    Merchant, Judith: Schweig! (Hörbuch)

    Am Tag vor Heiligabend fährt Esther in den Wald zum Haus ihrer Schwester, um ihr ein Geschenk und eine Flasche Wein zu bringen. Ein Schneesturm setzt ein. Das Geschenk wird nicht geöffnet. Der Wein schon. Dinge werden gesagt, die besser ungesagt blieben. Und Taten werden begangen, die nie mehr rückgängig gemacht werden können. Eigentlich muss Esther ihr Weihnachtsfest mit Ehemann und Kindern in der Stadt vorbereiten: einkaufen, Tanne besorgen – es wäre genug zu tun. Doch ihre Schwester Sue, die seit ihrer Scheidung völlig allein in einem riesigen Haus tief im Wald lebt, geht ihr nicht aus dem Kopf. Und so setzt sie sich ins Auto und fährt los. Aber nur um nachzusehen, ob alles in Ordnung ist und ob Sue zumindest ihre Tabletten nimmt. In die Stadt einladen kann sie sie nicht. Denn was, wenn sie wieder durchdreht – wie letztes Jahr? Am Haus im Wald angekommen, stellt Esther fest, dass Sue sie loswerden will. Was hat sie zu verbergen? Ein Schneesturm setzt ein. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit kommen die Schwestern ins Gespräch, und kein Stein bleibt auf dem anderen – bis eine der beiden zum Messer greift. Während der Schnee alles verdeckt und jedes Geräusch erstickt...  (Klappentext)



  • Autor: Judith Merchant
  • Gesprochen von: Christiane Marx, Ulrike Kapfer, Tim Gössler
  • Spieldauer: 8 Std. und 17 Min. (Ungekürztes Hörbuch)
  • Erscheinungsdatum: 09. September 2021
  • Sprache: Deutsch
  • Anbieter: Argon Verlag
  •  ASIN: B09CZCKZ91






  • Der Klappentext und erste Rezensionen zum Buch haben mich neugierig gemacht, und so fiel die Wahl beim monatlichen Audible-Titel auf diesen Thriller. Wobei Thriller... hierbei handelt es sich doch wohl eher um einen psychologischen Spannungsroman denn um einen Thriller. Auch wenn die atmosphärische Dichte und die intensiven Emotionen z.T. beeindruckend waren, hat mich die Tatsache, hier nicht den erhofften Thriller zu erhalten, doch enttäuscht. Wie mir das Hörbuch ansonsten gefallen hat, könnt Ihr hier nachlesen:

    Mittwoch, 12. Januar 2022

    Thompson, Gil: Das Kind von Gleis 1

    Vor einigen Jahren folgte eine Reihe von Bloggerinnen und Bloggern einem der Geschichte eines böhmischen Mädchens, welches zuerst nach Theresienstadt deportiert wurde und dann in Auschwitz ermordet wurde. Die wahre Geschichte war nicht zuletzt deshalb so berührend, weil eine japanische Lehrerin Hanas Koffer fand und über diesen den nun bereits über achtzugjährigen Bruder. 

    Wieder führt mich ein Buch in diese Festung, die zeitweise als „Vorzeigeobjekt“ zur vorbildlichen Behandlung von Juden verwendet wurde, diesmal ist wieder eine Hanna dabei, doch die Geschichte ist fiktiv und nicht weniger berührend.

    * * *

    Im Jahre 1930 treten in der tschechoslowakischen Hauptstadt unter der deutschstämmigen Bevölkerung die ersten Hitlerjungen auf, verblendet und schon voller Hass gegen die Bewohner der Josephstadt. Eva, eine sechszehnjährige Jüdin will den Nachhauseweg vom Konservatorium über den alten jüdischen Friedhof abkürzen, dies beobachten einige dieser Jungen. Sie überfallen das Mädchen und einer, Otto mit Namen, vergewaltigt sie. 

    Eva hat verständige Eltern, in einem Sanatorium erholt sie sich und gebiert ein Mädchen, welches allerdings zur Adoption freigegeben wird. Eva heiratet einen älteren Wissenschaftler namens Joseph und wird Mutter von Miriam.

    Im Jahre 1939 fasst Eva einen schweren Entschluss. Während Joseph, ihr Mann, den Irrglauben hat, dass er als Wissenschaftler für die Nazis wichtig sein könnte, entschließt sich Eva, die kleine Miriam in den Zug nach England zu setzen, wie das manche jüdische Familie in Deutschland, Österreich und der Tschechoslowakei tut. Hauptsache, die Kinder entkommen einer Hölle, deren Ausmaß noch gar nicht erahnt werden kann. 

    Sonntag, 9. Januar 2022

    Crane, Stephen: Die tristen Tage von Coney Island

    Humorvoll und mit feinsinniger Beobachtungsgabe:
    13 von ­Stephen Cranes wichtigsten Erzählungen sind in ­diesem Band versammelt. Hier entfaltet er seine ganze Schaffensfreude, beschreibt spannende, ­tragische, teils auch absurde Situationen wie in Seefahrer wider Willen.

    Stephen Crane gilt als einer der Wegbereiter der modernen amerikanischen Literatur. Seine Geschichten sind gerade ­deshalb so authentisch und mitreißend, weil er als ­Abenteurer und Reporter vieles davon selbst erlebt hat. Die ­großartige Darstellung eines Schiffbruchs in Das ­offene Boot und die in Nebraska angesiedelte Geschichte Das blaue Hotel ­zählen zu den Meisterwerken der Weltliteratur...

    (Klappentext)

     

     

     

     

    • Herausgeber ‏ : ‎ Pendragon Verlag; 1. Edition (15. September 2021)
    • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
    • Übersetzung: Bernd Gockel 
    • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 272 Seiten
    • ISBN-10 ‏ : ‎ 3865327621
    • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3865327628

     

     

     

    Seinerzeit hatte ich auf die Leserunde zu "Die rote Tapferkeitsmedaille" verzichtet, da mich Kriegsgeschichten eher weniger interessieren. Bei diesem Kurzgeschichtenband wurde ich jedoch neugierig, und so freute ich mich, als NetGalley mir die Möglichkeit bot, ein Leseexemplar zu erhalten. Es war kein "einfaches Lesevergnügen", so viel sei vorweg schon einmal verraten. Aber einrucksvoll war es allemal...

     

    Freitag, 7. Januar 2022

    Riley, Lucinda: Die Mondschwester

    Sieben Töchter hatte einst der Titan Atlas, der den Erdball auf den Schultern trägt, mit Pleione, welche die Seefahrer beschützt. Das Sternbild der Plejaden ist nach diesen benannt. Die sieben Schwestern hießen Alkyone, Asterope, Elektra, Kelaino, Maia, Merope und Taygete. Asterope heiratete einst den Menschen Sisyphus. Das ist der, der bis in alle Ewigkeit einen Stein auf einen Hügel rollt, der ihm kurz vor dem Ziel immer wieder entgleitet. Dafür schämt sie sich, daher der Schleier, der den Stern Asterepoe nicht so hell strahlen lässt, wie die anderen sechs.

    In der Familie fiel zuerst das Buch auf, in dem es um Taygete geht. Dafür gibt es einen Grund: Auf dem Cover ist die Alhambra abgebildet, die schon mehrmals Gegenstand in unserem Blog war. In der Rezension zum historischen Roman über eine Maurin und in einer Geschichte über Prinzessinnen – beheimatet in Andalusien, in Granada.

    Granada hat es uns angetan und erst vor kurzem waren wir wieder einmal dort. Im letzten September war es, da besuchten wir auch den Albaicín und Sacramonte, das Viertel mit den Höhlen der andalusischen Gitanos – der Wiege des Flamencos.


    Dienstag, 4. Januar 2022

    ABC Challenge 2022

    ABC Challenge 2022
     @ Zeit für neue Genres

     


    Veranstaltet wird diese Challenge von Zeit für neue Genres.

    Zeitraum: 01.01.2022 – 31.12.2022

     
    
    

    Regeln

    • Passende Bücher von A bis Z zu finden.
    • Bei schweren Buchstaben, wie Q, X, Y, muss der Buchstabe lediglich irgendwo im Titel vorhanden sein und nicht am Anfang wie bei den anderen Buchstaben.
    • Es gelten nur Bücher, die ihr in der Zeit vom 1. Januar 2022 bis 31. Dezember 2022 lest und (auf dem Blog) rezensiert.
    • Es zählen Bücher ab 150 Seiten.

              Sind auch hier nachzulesen

     

     

     

     

     

     

     

    Mein Fortschritt

     

    A – Augenblicke in Bernstein von Yoko Ogawa

    BBöses Blut von Robert Galbraith

    C – Chuzpe von Lily Brett

    DDschinns von Fatma Aydemir

    EEnde in Sicht von Ronja von Rönne

    FFast am Ende der Welt von Bernd Schroeder

    GGlücksdrachenzeit von Katrin Zipse

    H(Der) Herzgräber von Jen Williams

    I  – Im Auge des Zebras von Vincent Kliesch

    J  – Junge mit schwarzem Hahn von Stefanie vor Schulte

    K(Die) Kinder sind Könige von Delphine de Vigan

    LLöcher - Die Geheimnisse von Green Lake von Louis Sachar

    MMeter pro Sekunde von Stine Pilgaard

    N – No & ich von Delphine de Vigan

    O – Oldtimer sterben jung (Bunburry - Ein Idyll zum Sterben Bd. 2) von Helena Marchmont

    PPerfect Day von Romy Hausmann

    Q – Quercher und die Thomasnacht von Max Calsow

    R – Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger von Vera Kaiser

    SSchweig! von Judith Merchant

    T(Die) tristen Tage von Coney Island von Stephen Crane

    U(Der) Unsichtbare von H. G. Wells

    VVorhang auf für einen Mord (Bunburry - Ein Idyll zum Sterben Bd. 1) von Helena Marchmont

    WWas dich nicht umbringt von Mark Billingham

    X – Extrem laut und unglaublich nah von Jonathan Safran Foer

     

     

    Runde 2

     

    A – Aller Frevel Anfang (Finstermoos Bd. 1) von Janet Clark

    B – Butter von Asako Yuzuki

    C – Clementine liebt rot von Krystyna Boglar

    D – (Das) Dorf der Mörder von Elisabeth Herrmann

    EEis. Kalt. Tot. von Anne Nordby

    F(Der) Fluss ist eine Wunde voller Fische von Lorena Salazar

    GGeschichte einer großen Liebe von Susanna Tamaro 

    HHamdraht: Gartenkrimi (2) von Martina Parker

    I  – In all deinen Farben von Bolu Babalola

    J  – JAB von Un-Su Kim

    K – Kafkas Puppe von Gerd Schneider

    L – Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan

    MMeine kleine Welt von Ewald Arenz

    N – Nebenan von Kristine Bilkau

    O – Omama von Lisa Eckhart

    PPiano Man von Hermann Oppermann

    Q – Das Herz des Henry Quantum von Pepper Harding

    R – Regenbogentänzer von Nicole Walter

    S – Stürzen Liegen Stehen von Jon McGregor

    T – (Der) Tag dazwischen von Sarah Endsee

    UUnkrautgenuss und Wildpflanzenküche von Irmi Kaiser

    V – Vater des Regens von Lily King

    W – (Das) Walmuseum, das Sie nie besuchen werden von A. Kendra Greene

    X – Und Marx stand still in Darwins Garten von Ilona Jerger

    Y(Die) Wahrheit, wie Delly sie sieht von Katherine Hannigan

    Z – (Das) Zimmer von Helen Garner

     

     

    Und noch eine Runde oder mehr? 

     

    A – Am schmalen Grat (Finstermoos Bd. 2) von Janet Clark

    BBunte Fische überall von Kathrin Schrocke

       – Bedenke das Ende (Finstermoos Bd. 4) von Janet Clark

    C –

    D –

    EEin Leben lang von Christoph Poschenrieder

       – (Das) Erbe der Macht - Die komplette Schattenchronik von Andreas Suchanek

    F – (Die) Farbe von Glück von Clara Maria Bagus

    G – Gezeitenmord von Dennis Jürgensen

       – (Das) Geheimnis der Talente von Mira Valentin

       – (Das) Geheimnis der Muse von Jessie Burton

    H  – Herzogs Höhenflüge von Wolfgang Sréter

        – (Das) Haus, in dem es schräge Böden (...) gibt von Tom Llewellyn

        – Habichtland von Florian Knöppler 

       – (Die) hundert Jahre von Lenni und Margot von Marianne Cronin

    I  – Im Angesicht der Toten (Finstermoos Bd. 3) von Janet Clark

    J  – Jakob der Lügner von Jurek Becker

    K –

    L –

    MMeerestiere von Iris Antonia Kogler

        – Mädchen auf den Felsen von Jane Gardam

        – Mord in der Buchhandlung von Thomas Kastura (Hrsg.)

    N – Nordwasser  von Ian McGuire

    O –

    P –

    Q –

    R –

    S – So tun, als ob es regnet von Iris Wolf

    T –

    U – Unsere Seelen bei Nacht von Kent Haruf

    V –

    WWie heiß ist das denn? - (K)ein Liebes-Roman von Ellen Berg

        –  Was wir verschweigen von Arttu Tuominen

    X –

    Y –

    Z – Zwei fremde Leben von Frank Goldammer

     

     

    Montag, 3. Januar 2022

    Wolf, Roman: die Nibelungen


    Die Nibelungen. Uralter Stoff. Um was geht´s? Sigfried von Xanten, Fürstensohn, begibt sich auf Abenteuersuche. Er findet eine Drachenhöhle, tötet den Lindwurm, badet in seinem Blut, welches ihn unverwundbar gemacht hätte, wäre da nicht ein Lindenblatt auf die Schulter gefallen. Der Drache Fafnir besaß einen Schatz, den Nibelungenhort. Daraufhin, oder vorher, kommt der Held zu Alberich, dem Schmied, der ist ein Zwerg. Verzeihung, der ist kleinwüchsig. Bei dem lernt er ein Schwert zu schmieden, das nennt er Balmung. Außerdem hat Alberich eine Tarnkappe für Siegfried. Sodann besucht er eine einsame Insel, auf der herrscht Brünhild, eine bärenstarke, kämpferische Walküre. Beide verlieben sich ineinander. Siegfried zieht weiter und unterstützt die Burgunder gegen Sachsen und Dänen, heiratet Kriemhild, die Schwester von König Gunter, Gernot und Giselher, Tochter von Gudrun oder Ute, die einen Liebestrank mischte. Gunter will Brünhilde freien, dazu benötigt er aber Siegfried, der mit der Tarnkappe unterstützt. Das geht zuerst gut und dann nicht. Die Burgunder verfügen über einen Halbbruder oder Vetter namens Hagen von Tronje, der erfährt von Kriemhild die Lindenblattstelle und ermordet den strahlenden Helden. Kriemhild heiratet alsdann Attila oder Etzel. Sie lädt die Burgunder an dessen Hof und in einem riesigen Showdown gehen alle in einer Schlacht darauf. Der Nibelungenhort allerdings liegt im Rhein, den hat der Tronjer vor der Abreise ins Hunnenland versenkt.


    Soweit die Geschichte, die schon x-fach in unterschiedlichen Formen erzählt wurde. Nun hat Roman Wolf das ebenfalls getan und ich hätte wohl nie zum Hörbuch gegriffen, wenn nicht Reinhard Kuhnert gelesen hätte, der, welcher Game of Thrones eingelesen hat, dieses Riesenwerk. Kuhnert hat auch Bücher von Ulf Schiewe und Mac P. Lorne gelesen. Er liest solche Werke, in denen das Blut in Strömen fließt, hervorragend. Das ist keinesfalls ironisch oder ablehnend gemeint, im Gegenteil.

    Sonntag, 2. Januar 2022

    Schiewe, Ulf: Die Mission des Kreuzritters

    Jerusalem, 1129. Als älteste Tochter des Königs soll Melisende einst die Krone erben und über das Heilige Land herrschen. Den von ihrem Vater ausgesuchten Bräutigam lehnt die eigenwillige junge Frau jedoch vehement ab. Heimlich verlässt sie mit einer Eskorte die Stadt. Doch sie kommt nicht weit. Ihre Reisegruppe wird überfallen, ihre Wache getötet, sie selbst als Geisel verschleppt. Um sie zu retten, schickt König Baudouin den Tempelritter Raol de Montalban aus. Bald merkt er: Gefahr droht von mehr als einer Seite...  

    (Klappentext)











    • Herausgeber ‏ : ‎ Lübbe; 1. Aufl. 2021 Edition (26. November 2021)
    • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
    • Broschiert ‏ : ‎ 528 Seiten
    • ISBN-10 ‏ : ‎ 3785727593
    • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3785727591
    • Lesealter ‏ : ‎ 16 Jahre und älter
    • Reihe  :  Montalban (Bd. 2) 





    Mir ist es mit der Erzählung ergangen wie fast immer, wenn ich einen historischen Roman lese: es gibt so vieles, was ich (noch) nicht weiß. Das ist manchmal keine so angenehme Erkenntnis. Aber dank Buch, Leserunde (bei Whatchareadin mit Autorenbeteiligung) und Google bin ich jetzt definitiv wissender, und mit dem Gefühl habe ich den Roman letztlich auch zugeschlagen. Informativ war es, spannend auch, und wieder einmal eine nette Mischung von harten Fakten und einer unterhaltsamen Geschichte. Für mich hätte es definitiv NICHT noch mehr Geschichte sein müssen: DD Bücherjunge. Aber da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Herangehensweise an so ein Buch ist. In diesem Leben werde ich definitiv kein Fan mehr von historischen Romanen, aber Ulf Schiewe und noch einige wenige Autoren mehr lassen mich allmählich glauben, dass ich so 2-3 Bücher dieses Genres pro Jahr offensichtlich überleben kann... ;)


    Samstag, 1. Januar 2022

    Welskopf-Henrich, Liselotte: Kath in der Prärie

    Ein Mädchen auf dem Weg inmitten von Rauhreitern, Scouts und Soldaten in der Prärie. Eine Munitionskolonne soll in das Fort am Niobrara gebracht werden. Dort möchte Kath ihren Vater treffen, einen älteren weißhaarigen Major der US-Armee mit Namen Smith. Mit dabei ist ein Leutnant Roach, der als Verlobter des Mädchens gilt, welches bisher von ihrer Tante Betty, einer wohlhabenden Witwe, erzogen wurden ist.

    Die Munitionskolonne wird von einer Dakota-Abteilung überfallen, die ein gewisser Tokei-ihto führt. Die Auseinandersetzungen mit der US-Armee werden häufiger, da inzwischen der Bürgerkrieg in den Vereinigten Staaten beendet wurde. Wir befinden uns in der Mitte der siebziger Jahre des 19. Jahrhunderts, genauer im Jahr 1876, dem Jahr der Indianerschlacht am Litte Bighorn.


    Kath trifft auf ein paar Männer, die im Laufe der Geschichte eine Rolle spielen werden. Da ist der Farmerssohn Adam Adamson, der Geld braucht, um das Land seines Vaters vor den großen Grundstücksgesellschaften zu retten, die die Hand nach dem mittleren Westen ausstrecken. Da sind Thomas & Theo, gutmütige Zwillinge, ehemalige Biberjäger, Fallensteller und Cowboys, der etwas weichherzige Tom sowie ein Händler und Schmuggler, der zahnlose Ben. Die alten Grenzer erzählen ihr von ihrem nicht leichten Leben im Grenzland. Erwähnt werden die Goldsucher und auch ein Indianeraufstand in Minnesota im Jahre 1962.