Sonntag, 3. November 2019

Sabine Ebert - Autorenseite

1. Biografisches

  • geboren 1958 in Aschersleben
  • aufgewachsen in Berlin
  • Volontariat in Magdeburg
  • studiert in Rostock Lateinamerika- und Regionalwissenschaften.
  • Journalistin und Sachbuchautorin
  • Nach dem Studium geht sie nach Freiberg (Sachsen)
  • Die Hebammen - Reihe erscheint
  • Leipzig - Es enstehen als "Auftragswerk" zwei Romane über die Zeit von 1813 bis 1815
  • Heute wohnt Sabine Ebert in Dresden
Ich hatte das Glück, Sabine Ebert auf der Buchmesse Leipzig im Jahr 2018 kennenzulernen und durfte mit ihr ein eher "ausgefallenes" Interview führen 


2. Bücher

Das Geheimnis der Hebamme 


  • besteht aus 5 Bänden
  • Das Geheimnis der Hebamme
  • Die Spur der Hebamme
  • Die Entscheidung der Hebamme
  • Der Fluch der Hebamme
  • Der Traum der Hebamme
Eine Kurzbeschreibung gibt es hier. Das Geheimnis der Hebamme wurde auch verfilmt und als Theaterstück auf die Felsenbühne Rathen gebracht.



Von Leipzig bis Waterloo



Die Stadt Leipzig fragte bei der Autorin an, ob sie aus Anlass des 200. Jahrestages der Völkerschlacht ein buch schreiben würde zum Geschehen. Es wurden zwei daraus.

Aus der Rezension zu 1813: Die siebzehnjährige Henriette und ihr jüngerer Bruder Franz wandern von Weißenfels nach Freiberg. Die Eltern sind tot und das Mädchen hat einen französischen Soldaten, der ihr zu nahe trat, getötet, zumindest aber schwer verletzt. Nun erhalten die beiden Unterschlupf bei ihrem Onkel, dem Buchdrucker und Buchhändler Gerlach in Freiberg. Jette, die meint, dass sie immerwährende Schuld auf sich geladen hat weil sie einen Menschen umgebracht hat, wird sich von nun an immer öfter um verwundete Soldaten in den Lazaretten kümmern. Soldaten wie den französischen Leutnant Etienne de Trousteau oder den preußischen Offizier Maximilian von Trepte. Jette ist ein junges hübsches Mädchen, dass den Burschen und jungen Männern sehr gefällt. Sie hat ihren eigenen Kopf und geht auf deren Offerten nicht weiter ein. Dem Maximilian allerdings wird sie viele Gedanken hinterher "denken", nachdem der Schwerverletzte vor den Franzosen in Sicherheit gebracht wird. Die Herren der Stadt sind Von Mai bis Oktober 1813 immer wieder "die anderen". Franzosen, Preußen, Franzosen, Österreicher, Franzosen…


Man kann die Bücher getrost als Antikriegsliteratur bezeichnen, es bleibt nicht viel übrig von der Heldenhaftigkeit der Teilnehmer. Übrigens wurde Sabine Ebert auf dem Panorama des Yadegar Asisi verewigt.







Schwert und Krone

Im Anschluss widmete sich Sabine Ebert wieder dem Mittelalter und lässt die Zeit um den Kaiser Friedrich, genannt Barbarossa vor uns aufleben, sie schreibt diesmal mehr von den Fürsten und Königen, während die Geschichte der Hebamme eher von den einfachen Menschen handelte, bei 1813 / 1815 waren es die Bürger und Soldaten. Hier wird auch die Vorgeschichte zum Ritter Christian aus der Hebamme erzählt.

Vier Romane sind es bisher:




Sie hat auch Sachbücher geschrieben:

  • Ein Sonderfall: der Silberfund von Christiansdorf und seine Folgen : im Kontext der Silberbewegung im 12. Jahrhundert und der Herrschaft Kaiser Friedrich Barbarossas
  • Silberstadt im Silberrausch
  • Vergessene Stadtgeschichte? Freiberg und die Bergakademie im Schicksalsjahr 1813
  • Entdeckungen im Landkreis Freiberg : von Augustusburg bis Zethau 
  • Silbermanns Erben : Ansichten, Geschichten, Anekdoten
Man sollte vielleicht mal Freiberg besuchen.


3. Links


© Bücherjunge




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.