Montag, 25. November 2019

Heitz, Markus: AERA - Die Rückkehr der Götter (9): Nach dem Sturm

Während ich die vorherige Folge als 'Ruhe vor dem Sturm' bezeichnet habe, hat dieser Band bezeichnenderweise den Untertitel: 'Nach dem Sturm'. Lag die Spannung also irgendwo dazwischen?

Die Handlungsfäden führen zumindest allmählich zusammen, die Charkatere kommen sich räumlich näher - und die Zeichen stehen auf Finale. Man darf gespannt sein...








Inhalt: (Quelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur) 

Interpol-Ermittler Malleus Bourreau ist Atheist geblieben in einer Welt, in der es vor Göttern nur so wimmelt. Und er ist gut in seinem Job, denn er hat keinen Respekt. Nicht vor Menschen und nicht vor Göttern. Sein aktueller Fall fordert ihn allerdings: Wertvolle Artefakte aus den verschiedensten Kulturen sind verschwunden und die Diebe gehen dabei buchstäblich über Leichen. Wie hängen die Gegenstände zusammen?
 
»Nach dem Sturm« ist der neunte Teil des zehnteiligen eSerials »AERA, die Rückkehr der Götter« von Markus Heitz: Sein aktueller Fall fordert ihn auf ungewohntem Terrain: Menschen verschwinden an der Küste, und oftmals bringen die Wogen Leichenteile an den Strand. Handelt es sich um das Tun eines Gottes oder ist es ein Monstrum? Dann erkennt Malleus, dass die Leichenteile viel zu alt sind, um zu den Verschwundenen zu passen. Etwas passt ganz und gar nicht.











ERMITTLUNGEN IN CORNWALL...



Ob es dem Einzelgänger Malleus nun gefällt oder nicht  - sein Chef bei Interpol ordnet an, dass seine pfiffige Sekretärin Lagrande ihn bei seinen Ermittlungen im neuesten Fall in Cornwall begleitet. Dies ist das erste Mal, dass die beiden so eng zusammenarbeiten - und mich hat es gefreut. Endlich einmal keine parallelen Handlungsstränge, sondern gemeinsame Anstrengungen zum selben Fall: sehr erfrischend. 

Die verschwundenen Artefakte sind ein weiteres Mal verschwunden - am Grund des Ärmelkanals. Malleus wartet auf Nachrichten, dass diese Artefakte im Auftrag des mysteriösen Sammlers geborgen werden, doch vorher soll er den geheimnisvollen Fall an der Küste Cornwalls klären. Leichenteile werden immer wieder an den Strand gespült, sauber abgetrennt, die Schnittstellen wie versiegelt. Kein bekanntes Werkzeug vermag solche Schnitte zu vollbringen, und manche Leichenteile sind weit über 100 Jahre alt.

Wie immer soll Malleus klären, ob hinter den Vorfällen eine der wiederauferstandenen Entitäten steckt oder aber doch ein grausamer Serienkiller. Überraschend forsch steht ihm seine Sekretärin Lagrande zur Seite, die sich durch die Nähe zu ihrem Chef vielleicht auch noch eine ganz andere Entwicklung erhofft. 

In der 136 Seiten starken neunten Folge des eSerials tauchen viele bereits bekannte Figuren auf, und örtlich rücken die Charaktere allmählich enger zusammen - größtenteils ohne voneinander zu wissen. Auch der Schatten hat die Spur des Interpol-Ermittlers wieder aufgenommen, lässt diesen aber im Glauben, dass er sich vollkommen andernorts befindet. Alles deutet auf den großen Showdown hin, auf den ich nun sehr gespannt bin.

Wirklich spannend war diese Folge für mich zwar auch nicht, doch die Zeichen deuten nun eindeutig aufs Finale... 


© Parden    










Produktinformation: (Quelle: Amazon.de)
  • Format: Kindle Ausgabe
  • Dateigröße: 2462 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 136 Seiten
  • Verlag: Knaur Taschenbuchverlag; Auflage: 1 (21. August 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00WAOUU68




Informationen zum Autor: (Quelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur)



Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 50 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.