Mittwoch, 29. Mai 2019

Macbeth - Ein weiteres Projekt

































Jo Nesbo ist hier schön des öfteren erwähnt worden. Nun hat er im Rahmen eines Projektes den Macbeth §neu" adaptiert.


Das Hörbuch ist schon eine Weile gehört, das Hörspiel ebenso. Dieses hat mir besonders gut gefallen. Dazu gab es eine PDF-Datei, das macht audible gelegentlich. Der ist diese kurze Inhaltsangabe entnommen. Nesbos Adaption gefiel mir ebenso, ungeachtet dieser oder jener negativen Kritik, denn der stellt den Macbeth in moderne Zeiten. 

Nicht zuletzt wird Neil McGregor in Shakespeares ruhelose Welt für so manche Erklärung sorgen. Ich freue mich schon drauf.

Warum bis jetzt noch nichts erschienen ist? Das liegt daran, dass ich erst noch ins Theater will, denn Macbeth wird am 17.Juni im Dresdner Schauspielhaus aufgeführt.



* * *




Völlig unabhängig davon hat Anne bereits vorgearbeitet:

Vor einiger Zeit gab es im Haus Hogarth bzw. im Knaus - Verlag ein Projekt. Eine ganze Reihe von Autoren versuchten sich an Shakespeares Stoffen und schrieben dazu Romane. Das Projekt hat bisher Anne Parden erwähnt.






Die Bücher des Hogarth Shakespeare-Projektes:
Margaret Atwood: Der Sturm
Tracy Chevalier: Othello
Gillian Flynn: Hamlet
Howard Jacobson: Der Kaufmann von Venedig
Jo Nesbo: Macbeth / Macbeth
Edward St. Aubyn: König Lear
Anne Tyler: Der Widerspenstigen Zähmung
Jeanette Winterson: Das Wintermärchen

Der Kaufmann von Venedig trägt daher nun den Namen Shylock. Dieses Buch hat Anne bereits rezensiert.


Bis bald also auf William Shakespeares Spuren.

© Der Bücherjunge & Anne




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.