Sonntag, 29. September 2019

BlogPost 145: Unsere Neuerwerbungen im September 2019


Der Herbst ist da! Was gibt es Schöneres, als jetzt abends mit heißem Tee und einer Kuscheldecke auf dem Sofa zu sitzen und zu lesen? Da muss Nachschub her, das versteht sich doch von selbst! Anne zumindest hat vorgesorgt, *hust*. Da kann auch gleich der Winter kommen... Und die anderen? Also der Bücherjunge wollte es eigentlich bei den zwei Büchern als Urlaubsmitbringsel belassen. Seht selbst:











* * *

DIESE BÜCHER DURFTEN BEI ANNE EINZIEHEN:



Wie Uwe letztens so schön kommentierte: im Rahmen von Leserunden stoße ich in der Tat auf sehr interessante Titel. So auch diesmal - zwei der Bücher erhielt ich dabei über Whatchareadin und die entsprechenden Verlage, drei von Lovelybooks mit Unterstützung der Verlage bzw. des Autors. Dafür schon einmal herzlichen Dank!

  1. Die Einsamkeit der Seevögel / Gøhril Gabrielsen / HB / 286 Minuten
  2. Die Altruisten / Andrew Ridker / HC / 400 Seiten
  3. Stille Havel / Tim Pieper / TB / 336 Seiten
  4. Der größte Spaß, den wir je hatten / Claire Lombardo / HC / 720 Seiten
  5. Das Versprechen des Bienenhüters / Christy Leferty / HC / 352 Seiten

Das allein füllt die Regale ja schon ausreichend. Aber dann gab es noch eine Aktion bei Medimops, bei der es einige Titel zu sehr günstigen Preisen gab - und da konnte ich einfach nicht widerstehen. Einmal im Jahr knalle ich durch - sozusagen. Und jetzt war es mal wieder so weit. Hier nun meine Ausbeute:


Gleich 13 Bücher von Doris Dörrie fanden ihren Weg zu mir - zumeist schmal im Umfang, da wird sicher bald der ein oder andere Titel gelesen!








Seit ich die Vorgeschichte zu diesem Roman ('Das Mädchen mit den roten Schuhen') gelesen habe, möchte ich unbedingt 'Kleine große Schritte' lesen. Nun endlich steht dem nichts mehr im Wege!



Vier Bücher von Alan Bennett zogen ebenfalls bei mir ein. Der Humor des Autors sagt mir sehr zu. Ich werde berichten!

Und ich dachte, dass dir die Souveräne Leserin schon lange bekannt gewesen wäre.
Wusste ich es doch: siehe hier







Und noch zwei Bücher des bislang von mir ungelesenen Paulo Coelho legte ich mit in das umfangreiche Buchpaket. Ich bin sehr gespannt, ob ich mich auch bald zur Fangemeide des bekannten Autors zählen darf!


Zwanzig neue Bücher kamen somit von Medimops - eine wirklich stolze Anzahl. Ich plädiere dafür, hauptberuflich lesen zu können. So viele tolle Bücher und so wenig Zeit zum Lesen... Aber ich gebe mein Bestes!






* * *


AUCH UWE HAT EIN PAAR NEUZUGÄNGE ZU VERMELDEN:



Aber da war ja noch der Brentano, der mich plötzlich brennend interessierte. Von der Alhambra muss demnächst ein kleiner Urlaubsbericht nebst dazugehöriger Literatur erzählen, ein Bildband und dann diese 190 Jahre alte Erzählungen des US-Amerikaners Washington Irving, nachdem das ***** Hotel kurz vor dieser gwaltigen Feste benannt ist.




Doch dann entschloss ich mich kurzerhand letzten Sonntag nach Stölln zu fahren. Das ist der Ort, an dem 2015 die Bundesgartenschau stattfand. Wisst ihr nicht mehr? Wusste ich auch nicht. Was ich dann aber erfahren habe, dass dort, an dem Hügel, wo die BUGA aufgebaut war, das Lied spielt, welches Reinhard Mey vor Jahren sang: Lilienthals Traum. Dort, an einem Hügel, an dem vor fast 30 Jahren eine IL-62m landete, stürzte der Flugpionier Otto Lilienthal am 09. August 1896 in den Tod.




Das mit der IL 62m war mir auch nicht bewusst, als ich Ilona besuchte und mit dieser Ausbeute nach leckerem Kaffee und Kuchen und einem Spaziergang auf dieser seltsamen Landebahn das Weite suchte, wissend, da komme ich wieder hin:

Harry Thürk, desser Stunde der toten Augen zu seinen bekanntesten Bücher gehört, geriet mir mir gleich zweimal in die Hände: Mit IWO JIMA - Insel ohne Wiederkehr und Die weißen Feuer von Honkong. B. Traven war hier auf dem Blog schon mehrfach präsent, da fand ich auch ein Buch, welches in meiner Sammlung fehlt: Aus dem Land des Frühlings beinhaltet Auszüge, Aufsätze und Auskünfte des rätselhaften revolutionären Schriftstellers. Bücher über DRESDEN kann ich immer gebrauchen Gefahren bin ich mit dem Ziel, nach genau drei Büchern zu fahnden: Eines habe ich gefunden: Eberhard Del´Antonios Heimkehr der Vorfahren.

Und dann das Buch über den Flugkapitän, der diese spektakuläre Landung auf diesem Acker hinlegte; das Luftfahrbundesamt war bestimmt nicht informiert, nehme ich an, als Heinz-Dieter Kallbach mit dem Langstreckenflieger fast die Baumwipfel rasierte. MAYDAY über Saragossa.

Stölln und die Buchhandlung WINDLICHT und Ilona ist eine eigene Buchgeschichte wert. Die Erzählungen über die Alhambra von Washington Irving aber auch.












Kommentare:

  1. Oops, da muss ich morgen etwas ergänzen. Ich dachte, die andere Post kommt zuerst.

    AntwortenLöschen
  2. Hast Du sie also besucht, unsere heiligen Hallen, Uwe. Hättest Du denn Lust, einen Gastbeitrag für den DDR-Bücher-Blog zu schreiben? Ich frage nur mal leise an.

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.