Freitag, 2. August 2019

Fölck, Romy: Deichgräber (Kalender-Thriller August)

Auch wenn ich in den vergangenen Wochen wenig im Blog gepostet habe - zu heiß ist einfach zu heiß - so möchte ich doch der diesjährigen Tradition treu bleiben und den Monat hier mit einem Kalender-Thriller beginnen...

Dass mich bislang nicht jede Folge dieser Reihe begeistern konnte, ist im Laufe der letzten Monate sicher deutlich geworden. Um so erfreuter war ich, als ich merkte, dass mir der August-Thriller wieder einmal so richtig gut gefiel. Weshalb? Lest selbst:






Inhalt: (Quelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur)  

Als Staatsanwältin Karla Matthes' Vater ins Koma fällt, übernimmt sie die Abwicklung seiner laufenden Verbindlichkeiten. Schnell stellt sie fest, dass sie ihren Vater im Grunde kaum kannte. Zwischen seinen Papieren entdeckt sie eine notarielle Urkunde aus den siebziger Jahren von einem Haus in der Elbmarsch bei Hamburg. Warum hatte er nie davon gesprochen? Karla macht sich auf den Weg nach Deichmoor und beginnt, in der Vergangenheit ihres Vaters zu forschen, der seit über vierzig Jahren den August in diesem Haus verbrachte. Karla spürt bald, dass den Ort am Deich ein mörderisches Geheimnis umgibt und dass sie sich bei der Suche nach der Wahrheit selbst in tödliche Gefahr bringt ...











ÜBERZEUGENDER KURZ-THRILLER...


Quelle: Pixabay
Die Dresdener Staatsanwältin Karla Matthes lebt für ihren Beruf. Als ihr der Posten der Oberstaatsanwältin angeboten wird, hat sie zwar ein schlechtes Gewissen ihrem Mann gegenüber, aber sie glaubt, dass es ihr schon gelingen wird ihm zu vermitteln, dass der Verzicht auf den wohlverdienten gemeinsamen Urlaub kein zu hoher Preis für ihre Beförderung ist. Doch es kommt anders als gedacht. Ihr Mann eröffnet Karla kurzerhand, dass er sie verlassen wird, nimmt seinen gepackten Koffer und geht. Und als ob das nicht genug wäre, erreicht Karla kurz darauf ein Anruf, in dem sie von einem Schlaganfall ihres Vaters erfährt.

Als sie im Krankenhaus ankommt, liegt ihr Vater bereits im Koma, und in der Nacht darauf verstirbt er, ohne das Bewusstsein noch einmal erlangt zu haben. Diese beiden Schicksalsschläge stellen Karlas Leben komplett auf den Kopf. Als sie in der Wohnung ihres Vaters zu ihrer Überraschung eine notarielle Urkunde aus den siebziger Jahren von einem Haus in der Elbmarsch bei Hamburg entdeckt, beschließt sie, dem nachzugehen. So macht sich Karla auf den Weg nach Deichmoor und merkt nur zu bald, dass es dort einige Geheimnisse aufzudecken gilt...

Dieser Band aus der Kalender-Thriller-Reihe hat mich positiv überrascht. Tatsächlich findet man hier auf lediglich 94 Seiten alles, was einen guten Thriller ausmacht: interessante Charaktere, Geheimnisse, düstere Szenen, überraschende Wendungen und eine anhaltende Spannung. Ein unterhaltsames Lesevergnügen und für eine solch kurze Falldarstellung erstaunlich detailreich. Flüssig zu lesen, war das Buch nur zu rasch beendet...

Insgesamt ist dieser Band jedenfalls einer der stärkeren Fälle aus der Reihe der Kalender-Thriller. Ich freue mich schon auf die weiteren Folgen!


© Parden









Produktinformation: (Quelle: Amazon.de)
  • Format: Kindle Ausgabe
  • Dateigröße: 203 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 94 Seiten
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (1. August 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00KP580RA



Informationen zur Autorin: (Quelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur)

Romy Fölck wurde 1974 in Meißen geboren und arbeitete nach ihrem Jurastudium zehn Jahre in einem großen Unternehmen. Mittlerweile lebt sie als freie Autorin in einem Haus in der Elbmarsch bei Hamburg. Sie arbeitet an ihrem vierten Kriminalroman und schreibt regelmäßig Geschichten für Anthologien und Zeitschriften. Romy Fölck ist Mitglied im Syndikat.


Kommentare:

  1. Pünktlich kommt der Kalenderthriller. Freut mich, dass dies ein positiver war. Auf 94 Seiten, nicht schlecht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kalender-Thriller gehört in diesem Jahr zur 'Struktur' im Blog - das wollte ich nicht versäumen...

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.