Samstag, 30. März 2019

BlogPost Nr. 135: Neuerwerbungen im März 2019

© Anne Parden
Der Frühling kommt mit Macht - spätestens wenn sich die Sonne zeigt, erwachen alle Lebensgeister. Aber bei aller Freude über das wiedererwachende Leben verlieren wir das Lesen natürlich nicht aus den Augen. Dementsprechend gab es auch im März wieder Zuwachs in unseren Bücherregalen!









* * *


DIESE BÜCHER DURFTEN BEI ANNE EINZIEHEN:



  1. Liebe Mama, ich lebe noch! Die Briefe des Frontsoldaten Leonhard Wohlschläger / Ernst Gelegs / HC / 208 Seiten
  2. Niemand weiß, dass du hier bist / Nicoletta Giampietro / HC / 416 Seiten
  3. Die Träumenden / Karen Thompson Walker / TB / 336 Seiten
  4. The Lie She Never Told / Laura Labas / TB / 306 Seiten
  5. Locked in: Das zweite Leben / Martin H. Wilhelm / TB / 368 Seiten
  6. Die verborgenen Stimmen der Bücher / Bridget Collins / HC / 467 Seiten
  7. Das Verschwinden der Stephanie Maler / Joël Dicker / HC / 672 Seiten
  8. Der Stotterer / Charles Lewinsky / HC / 416 Seiten
  9. Flugfedern / Simone Regina Adams / HC / 160 Seiten
  10. Augenblicke in Bernstein / Yoko Ogwwa / HC / 336 Seiten 

'Liebe Mama, ich lebe noch!', 'Locked in: Das zweite Leben' sowie 'Die verborgenen Stimmen der Bücher' erreichten mich als Leseexemplare der Verlage durch Leserunden bei Lovelybooks. Dafür meinen herzlichen Dank! Alle Leserunden laufen derzeit noch.

Im Rahmen von Leserunden bei Whatchareadin wurden mir 'Niemand weiß, dass du hier bist', 'Der Stotterer' sowie 'Das Verschwinden der Stephanie Mailer' zur Verfügung gestellt, worüber ich mich ebenfalls sehr gefreut habe. Auch hier laufen die Leserunden derzeit noch bzw. beginnen demnächst.

'Die Träumenden' und 'The Lie She Never Told' habe ich bei 'Was liest du?' als Prämien für erhaltene Punkte eingetauscht. Auch wenn eines der Bücher den Transport nicht ganz unbeschadet überstanden hat, freue ich mich sehr über diese Titel.

'Augenblicke in Bernstein' wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom Liebeskind Verlag zur Verfügung gestellt. Drei Romane dieser Autorin habe ich bereits gelesen, und natürlich erhoffe ich mir, dass mich auch ihr neuestes Werk wieder begeistern kann...

Auf 'Flugfedern' war ich durch die Rezensionen einiger Bloggerinnen so neugierig geworden, dass ich es mir tatsächlich gekauft habe. Jetzt muss ich nur noch die Zeit finden, die Novelle auch zu lesen!



* * *

UND AUCH UWE HAT EIN PAAR NEUZUGÄNGE ZU VERMELDEN:


Die Neuzugänge "beschränken"  sich auf die Buchmesse in Leipzig, die ich vor einer Woche besuchte.



  • Die Silberfürstin: Mächtige Rivalen ist ein "Wannenbuch". Hier der zweite Teile einer "Trilogie". Was ein Wannenbuch ist, kann man hier nachlesen.
  • Drei Brüder und Operation Jerusalem sind wohl Tom-Clancy-ähnliche Militärthriller, aber von dem deutschen Oberst a.D. der Luftwaffe, Jörg H. Trauboth
  • Magie Yellow Cloud ist eine Lakota-Ärztin, die von Brita Rose-Billert zu den Navajos geschicht wurde. Von Brita, die schon vor einiger Zeit kennen lernte, stammt auch
  • Tote Killer küssen besser - Mal sehen, was es bedeutet, wenn sie nicht von Indianern schreibt.
  • In Im Schatten des Schamanen ermittelt Commissario Marchelli in seinem zweiten Toskana-Fall. Kerstin Groeper hat ihren Italienfaible mit dem anderen Metier, den native people, verbunden. 
  • Die Autorin der Silberfürstin, Claudia Puhlfürst, hat auch über mysteriöse ungeklärte Fälle geschrieben, bei denen (noch) gilt: Keiner kennt die Wahrheit.
  • Die Dresden-Bibliothek wurde von Katharina Salomo freundlicherweise durch ein weiteres Buch von Hans Joachim Böttcher erweitert: Er schreibt diesmal über Anna von Sachsen.
Hat jemand meine Buchmesseposts gelesen? Wenn nicht, hier kommt der "Rest" der Neuerwerbungen. Wobei das ja gar nicht alles war im Monat März, denn da müssten noch zwei Bestellungen von Rezensionsexemplaren per Post kommen.




  • Über Johannes R, Becher, den Dichter der DDR-Nationalhymne und ehemaligen Kulturminister schreibt Dieter Schiller
  • Horst Teltschik, ehemaliger außenpolitischer Berater von Helmut Kohl schreibt über das Verhältnis zwischen Deutschland, USA, EU und NATO zu Russland. Das einzige Buch, welches bereits vor der Messe schon im Blickpunkt stand.
  • Cyrano de Bergerac soll ein toller Fechter gewesen sein, darum taucht das Buch auch im Kampfkunst-Portfolio des Palisander Verlages auf.
  • Das Sächsische Obscurum beschäftigt sich mit "greulichen" Kriminalgeschichten; Michael Kirchschlager und Lothar Bechler haben das im Kirchschlager Verlag, einem Verlag der Gruppe der Enkel Shakesperaes herausgebracht.
  • Soeben kommt noch ein Paket: Gier von Mark Elsberg. Das allerdings habe ich gewonnen. Dank an die Bücherwürmer im Holzmehl
  • Die beiden Bücher Wozu lesen von Charles Dantzig und Der Feuerstuhl sind Rezensionsexemplare und noch unterwegs. Letzteres kam zum 50. Todestag B. Travens raus, und der ist ja gerade Thema hier im Blog.
Zum Schluss und ohne Worte für lange Autofahrten: 

30 Stunden und 22 Minuten



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.