Sonntag, 30. Juni 2013

Beason, Pamela S.: Verhängnisvolle Spuren

Der WILDE WESTEN rettet die PUMA CONCOLOR
Eine Rezension zu Pamela S. Beasons VERHÄNGNISVOLLE Spuren
(zuerst veröffentlicht unter buchgesichter.de am 14.06.2013)


Puma concolor – Katzenart, Raubtier, heimisch in Nord- und Südamerika. Dort hinterlässt er in einem National Monument Park VERHÄNGNISVOLLE SPUREN.
Ein kleiner Junge verschwindet in der Nähe eines Campingplatzes. Außerdem existieren in diesem Park mindestens 5 Pumas, die Spuren eines von diesen werden in der Nähe des Campingplatzes gefunden. Der Schluss liegt nahe, es könnte ein Puma den Kleinen verschleppt haben. Oder doch nicht?

Die Wildbiologin Summer „Sam“ WESTIN, als Fotografin und Internetbloggern, bezahlte Bloggerin, wie sie des Öfteren betont, kennt die Puma concolor, die in einer bildhaften und Lust auf mehr machenden Sprache geschilderten Landschaft, leben, hat sie sie doch alle schon fotografiert und beobachtet. Sam, die eine Zeitlang einmal als Rangerin im Park arbeitete, bezweifelt den Angriff und die Verschleppung des Kleinkindes durch eine der Katzen. Nach und nach werden das Basecup, ein Schuh und der Reifen eines Spielzeugautos gefunden, die eindeutig dem kleinen Zack Fisher zugeordnet werden können. Sams Zweifel an der Puma Geschichte werden immer stärker. Inzwischen hoffen Jäger aller Art auf die Erlaubnis, die Katzen zu jagen und eine Trophäe mit nach Hause nehmen zu können. Doch Sam, die inzwischen dem geschniegelten Halblakota und Halbmexikaner Special Agent PEREZ des FBI bei der Suche hilft und mit ihren Zweifeln an der Pumaversion ansteckt, glaubt an eine Entführung. Ihr Motiv für den eigenen Einsatz liegt vor allem darin, dass sie den Kleinen noch gesehen hat, bevor er mit einem Mann im Dunkeln verschwand, von dem Wilderness Westin (ihr Bloggername) annahm, es wäre der Vater gewesen. Als die Jagd eröffnet wird und ihr Freund und Ranger Kent wie auch ein Puma angeschossen werden, beginnt die Zeit mehr als nur zu rennen. Der Junge ist schon seit mehreren Tagen verschwunden…

Über Summer WESTIN hat Pamela S. BEASON bereits ein zweites Buch veröffentlicht. Vermutlich liegt TODESRUF als Rangerin arbeitet, was sie laut dem hier rezensierten Buch seit einiger Zeit nicht mehr tut. Im nächsten Jahr soll bei LXY EGMONT ein weiteres Taschenbuch der Reihe erscheinen, mit dem Titel GEFÄHRLICHE TIEFEN.

es zeitlich vor den VERHÄNGNISVOLLEN SPUREN, da Summer in



Summer WESTIN ist eine Art „investigative“ Abenteurerin, der die bedrohte Tierwelt sehr am Herzen liegt. Damit trifft die Autorin sicherlich den Nerv vieler Leser. Das gleichzeitig spannend geschriebene und mit guten Natur- und Tierbeschreibung versehene Buch ist ein hervorragender Kurzweil. Manchmal hat man den Eindruck von kleinen, einen bestimmten Leserkreis ansprechenden Klischees. Dies betrifft zum Beispiel die sich näher kommenden Hauptfiguren WESTIN und PEREZ. Sams „Widersacherin“ ist die Partnerin des Halbindianers, die FBI – Agentin Nicole, die ihrem Partner schon mal die liegen gelassene Unterwäsche beiseite räumt, ansonsten aber wohl weniger von ihm will.

Es ist bestimmt kein Fehler, sich die anderen nicht allzu dicken Taschenbücher irgendwann einmal vorzunehmen. Ich werde mal nach der eBook – Version schauen.

**********************************
Interessant: Sogenannte ► NATIONAL MONUMENT PARKS werden vom ► NATIONAL PARK SERVICE geleitet, der dem Innenministerium der USA untersteht. Sie können laut wikipedia.de Naturdenkmäler aber auch historische Bauten enthalten. In diesem Buch sind es archäologische Siedlungsreste von Ureinwohnern. Während Natonalparks nur mit Zustimmung des US-Kongresses eingerichtet werden können, dürfen die US-Präsidenten NATIONAL MONUMENTS einrichten.

Ach ja, wenn es denn tatsächlich mal Angriffe auf Menschen durch die sogenannten BERGLÖWEN oder SILBERLÖWEN gab, dann waren die Opfer tatsächlich eher Kinder. ► Puma

STOPP: Nicht Vergessen! Danke für den Gewinn durch buchgesichter.de.

Deutsche Nationalbibliothek
► Pamela S. Beason in DNB



© KaratekaDD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen