Samstag, 23. Januar 2021

BlogPost Nr. 170 - Das Jahr 2020




Nein, meinen persönlichen Rückblick habe ich ja schon veröffentlicht. Dieser kurze Post weist auf die Themen des Jahres 2020 in der Chronik des Jahrhunderts hin. die ist immer mal wieder Thema gewesen in unserem Blog. Zum Beispiel im Januar 2015.  Als ich die von 2019 im Februar 2020 vorstellte, kommentierte Anne Parden:


"Die Chronik 2020 wird wohl vor allem von einem weltweiten Thema geprägt sein: 
Corvid 19 - Coronavirus. 
 Möge dies ein baldiges Ende finden!"


Nun, genauso ist es gekommen. Das sind die Themen des Jahres, ausgewählt aus noch vielen, sicherlich manch ebenso wichtigen Ereignis, weiteren Katastrophen wie Überschwemmungen, riesiger Waldbrände und vielem mehr...







Das erste Doppelblatt ist schon bezeichnend:  Da zieht sich ein gewisser Markus Söder eine Bayernmaske über das Gesicht. Eine junge Afroamerikanerin reckt die Faust hoch und hält ein Bild von George Floyd in die Kamera, der in den USA durch eine polizeiliche Gewaltorgie sein Leben verlor. nicht nur Fußballfans kennen den verstorbenen Argentinier Diego Maradona. Und in Thüringen hat ein Extremist namens Höcke einem Ministerpräsidenten Kemmerich zur Wahl gratuliert, der dieses Amt genau deswegen nicht behalten wird. Und wegen der CDU...





Natürlich stand das Stichwort Corona im Vordergrund. Daher sind Stichworte auch so präsent in der kurzen Aufzählung. Nun dauert diese Pandemie schon fast ein Jahr an, eigentlich mehr als ein Jahr. Einher gehen damit solche Worte wie Homeschooling, Zoom-Konferenz, medizinische Masken, Grundrechtseinschränkung, Corona - Leugner. Gefühlt sind eine Menge Krakeler und Spinner unterwegs. Verschwörungstheoretiker wollen wir nicht vergessen...



 
Letztens blätterte ich erst wieder in einem Buch, welches zu diesem Ereignis passt. Vor 125 Jahren wurde der Nord-Ostsee-Kanal, auch als Kaiser-Wilhelm-Kanal in Betreib genommen. Wenn man liest, in welch kurzer Zeit diese Passage entstand, dann kann man sich nur erneut wundern das ein Bauwerk namens BER tatsächlich 2020 eröffnet wurde. 

Fünfundsiebzig Jahre sind seit dem Kriegsende vergangen. Obwohl ich der Meinung bin, dass die desolaten Beziehungen (Teltschik-Roulette)zu Russland schleunigst verbessert werden sollte (Gansel-Moskauer Tagebuch), bin ich gleichzeitig entsetzt, was Putin so zum Thema Polen und Krieg zu vermelden hat. Geschichtsverdrehung also auch hier, wenn er erklärt, dass die "Tragödie Polens allein auf dem Gewissen seiner damaligen Führung liegt" die erst die Tschechoslowakei verraten und dann das Militärbündnis zwischen England, Frankreich und der Sowjetunion verhindert habe. 

"Erinnerungskultur sollte nicht zur Umdeutung der Geschichte führen, sondern zur Verantwortung für eine gemeinsame Zukunft." (Seite 306)




Weil gerade von Russland die Rede ist: Nordstream II wird vielleicht in der nächsten Chronik Thema, wozu dann auch der neu gewählte US-Präsident Joe Biden was vermutlich Ablehnendes zu sagen hat...

* * * 

© Bücherjunge

Kommentare:

  1. Damals schrieb ich 'Covid 19' noch mit 'r', wie peinlich. Hier hätte ich gerne nicht Recht gehabt. Schöner Beitrag, Uwe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich. Das hätte auch ein riesiger Artikel werden können, aber ich dachte, ich lasse es mal dabei.

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.