Donnerstag, 11. Oktober 2018

Das Peter - Berling - Projekt

Kennt jemand die "Entwicklungsgesellschaft für Fernsehprogramm"? habe ich gerade gegoogelt, auf englsich heißt das  Development Company for Television Program mbH - kurz dctp. Eine Plattform für unabhängige Anbieter im deutschen Privatfernsehen. So kann man es in der Wikipedia lesen.

In den Filmen, oft sehr eigenwillige Dokumentationen, trat oft ein gewisser Peter Berling auf. Er schlüpfte in 160 Rollen dabei. Hier kann man sich das mal ansehen:







Aber das wäre schon fast ein eigenes Projekt, die Filme aus dem Format dctp. Peter Berling lernte ich ganz anders kennen. Ich erwarb nämlich Anfang der 90ziger das Buch "Der heilige Gral und seine Erben". Geschrieben hatten das drei britische Journalisten, Lincoln, Baigent und Leigh. Die Geschichte ist vielleicht denen bekannt, die den Streit um den Da Vinci Code des Dan Brown mitbekommen haben. Es war kein wichtiges Buch. Aber es führte mich fast auf geradem Weg zu den Kindern des Gral - zu Peter Berling, der hier bereits eine Autorenseite hat. Diese Serie über das Mittelalter der Kreuzzüge hat mich fasziniert. Über Jahre. Gestört hat es nicht, dass da die Lügengeschichte eines Pierre Plantard (siehe Erben...) Pate stand. Es machen genügend historische Personen mit.

Jedenfalls ist dies hier vielleicht der Beginn eines Peter - Berling - Projektes, in dessen Mitte die Kinder Yeza und Roc stehen, begleitet von einer ganzen Reihe Beschützern. Sie sind die Kinder des Gral.



  • Ritter vom Heiligen GrabFranziskus oder das Zweite Memorandum und Die Ketzerin      bilden die Vorgeschichte.
  • Die Kinder des Gral Das Blut der König / Die Krone der Welt / Der Schwarze Kelch und
  • Der Kelim der Prinzessin  bilden den eigentlichen Gralszyklus.
Bisher wurden hier auf dem Blog nur zwei der hier dargestellten Bücher vorgestellt. Die Nacht von Jesi und der Franziskus.

Es sollen noch mehr werden. Sicher aber dauert dies einige Monate.

© Bücherjunge 




1 Kommentar:

  1. Naja, wohl eher kein Projekt für mich - zumindest nicht innerhalb eines Jahres. Vielleicht ein Jahrzehntprojekt? ;)

    AntwortenLöschen