Freitag, 28. Juli 2017

Tausende Seiten / Endlose Filmmeter

Fantasy? Drachen? Werwölfe? Vampire? Orks? Weiße Wanderer? 
Schattenwölfe? Götter? Titanen? Giganten? 
Zyklopen? Sirenen? Zwerge? Elfen? Elben? 

Was unterscheidet die Mythologien der Menschen von vor tausenden Jahren von den Mythologien der Schriftsteller des 20. und 21. Jahrhunderts? 

Sie faszinierten mich, die griechischen, die germanischen, die nordischen Götter und Heldensagen. 


DER HERR DER RINGE


Und dann kam Tolkien. Es wurde ein Film angekündigt. Riesiger Aufwand. Es war der Beginn des 21. Jahrhunderts. DER HERR DER RINGE - DIE GEFÄHRTEN führte zu den Büchern und es tat sich eine neue Welt auf, die der Altphilologe J.R.R.Tolkien in vielen Jahren erfand. Unverfilmbar. (?)Irgendwann gab es mal einen Trickfilmversuch. Aber nun fand ich den Weg ins Kino für DIE GEFÄHRTEN, DIE ZWEI TÜRME und DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS. Ein paar Jahre später wurde ein Teil der Vorgeschichte, DER HOBBIT ebenfalls verfilmt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits eine Reihe der tolkienschen Bücher verschlungen.

J.R.R. Tolkien erfand nicht nur eine Fantasy-Geschichte, er erfand die Geschichte verschiedener Völker und sogar eine Sprache dazu, die Elbensprache. Eine literarische Mythologie. Also doch Fantasy?




GAME OF THRONES

Es war der Hinweis eines Sportfreundes, der palettenweise Herr-der-Ringe-Bücher orderte und diese bevor der erste Film in den Kinos kam den Buchhandlungen zukommen lies. Er war Buchhändler.

Vor einigen Tagen dann lies ich mich mal wieder überreden und nun läuft eine Folge nach der anderen, momentan die fünfte von sieben Staffeln a 10 Folgen von GAMES OF THRONES, bekannt durch die ellenlange Buchreihe DAS LIED VON EIS UND FEUER. Von GEORGE R.R. MARTIN.




Auch diese Geschichte ist auf ihre Art und Weise faszinierend. Beide handeln in einer fiktiven, mittelalterlich anmutenden Welt. Was die Orks in Mittelerde, das sind die weißen Wanderer in Land der vielen Königreiche. Man könnte noch einige Parallelen ziehen, aber das würde beiden Erzählungen nicht gerecht.

Und doch. Es scheint, als wären dem großen Tolkien viele gefolgt. Ob es DAS SPIEL DER THRONE ohne den riesigen Erfolg des Herrn des einen Rings gegeben hätte? Müßige Frage...

DAS LIED VON EIS UND FEUER ist um einiges länger als die drei Hauptromane Tolkiens. doch wie bei diesem gibt es inzwischen "Begleitmaterial" wie Malbücher, Atlanten, Fotobücher, die Geschichte Westeros wie die Geschichte von Mittelerde. 

GoT ist ein ziemliches Stück brutaler, blutiger und vor allem erotischer als der HdR. Aber es eine Serie, die vor allem durch die Wendungen nach fast jeder Folge verblüfft und deren Personenregister um ein vielfaches unübersichtlicher ist. 

Die meisten der Bloggerkollegen und sonstigen Bücherfreunde meinen, ich sollte die Bücher zwingend lesen, doch scheint mir, dass dies eine Jahresaufgabe wäre. Doch dafür ist keine Zeit.

Nein, nein, ein Weilchen noch wird mich dieses Spiel der Throne vom Lesen abhalten, es wird nicht so lange dauern bis DER WINTER NAHT.  Doch wenn er dann da ist, dann werde ich dem großen Tolkien meine Ehrerbietung bezeugen und seinem Sohn Christopher.  

Das Lied von Eis und Feuer / Randomhouse
Der Herr der Ringe /Klett - Cotta


© KaratekaDD





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen