Sonntag, 2. Juni 2013

BG: Itch, Niii, Itch, Niii... KARATEKADD erzählt...


 „Itch, Niii, Itch, Niii, Itch, Niii…“
So schallt es durch die Sporthalle des St. Afra Gymnasiums in Meißen. Meißen ist eine über tausend Jahre alte Burgfeste, die der erste deutsche König, Heinrich der Vogler (Heinrich I.) im Kampf gegen die Ungarn errichten lies. Das war im Jahr neunhundertundschießmichtot und ist für die schneidenden Kommandos „Itch, Niii, Itch, Niii, Itch, Niii…“ überhaupt nicht von Bedeutung.
Von Bedeutung ist, dass KaratekaDD gerade schwitzt. Er gehört nämlich zu den sechs Leuten, die auf diese Kommandos eine geschlagene dreiviertel Stunde am Stück mit möglichst viel Schwung, Kraft, Genauigkeit, bei genauer Atmung Technik um Technik abspulen. Zehn Stück hin und zehn Stück zurück…
„Itch, Niii, Itch, Niii, Itch, Niii…“

TSUKI WAZA, UCHI WAZA, KERI WAZA, RENZOKU WAZA.
Endlich Pause. Bis auf die letzten, die Kombinationen aus bis zu zehn Techniken kommen dazu, sind das einundzwanzig mal zehn Techniken. Hin und zurück. Also einundzwanzig mal zwanzig Techniken. Der Anzug ist durchgeschwitzt und das Programm trotzdem noch langen nicht vorbei.
Vor siebzehn Jahren hat KaratekaDD das Ganze angefangen. Die Bibel damals hieß: „DER WEG ZUM SCHWARZGURT“. Der war vor drei Jahren beendet. Daher gilt heute „DER WEG DES SCHWARZGURTES“. Von TERUO KONO. Von dem hab ich schon geschrieben. In einer Geschichte. Schaut doch einmal nach.

Wie das anfing? KaratekaDD stand in seiner Dienststelle vor dem Spiegel und stöhnte: „Verdammt, ich werde fett.“ Er hatte die Dienstkleidung kurz vorher in eine Nummer „dicker“ eingetauscht.
Das hörte Kollegin A. Und die sagt plötzlich:
„Komm doch mit, wir machen jetzt Karate.“
„Wer, wir?“
„Der und der und meine Freundin….“

Gesagt getan… Der erste Trainingsabend endete in der Kneipe weil keiner den Turnhallenschlüssel mit hatte. Der zweite Trainingsabend endete mit Muskelkater. Leider hatte irgendjemand den Turnhallenschlüssel mit.
Es war eine tolle Truppe, die damals, im Kampfsportboom des Ostens damit anfing. Nur die Wenigsten sind noch dabei, auch wenn viele Kontakte noch bestehen.

Weiß, Gelb, Orange, Grün, Blau, Violett, Braun, Braun, Braun… neun Gürtelprüfungen. Blau musste KaratekaDD zweimal machen. Und beim zweiten Mal verdrehte er sich das rechte Knie. Pause! Aber das ist fast ein eigene Geschichte wert.

„Itch, Niii, Itch, Niii, Itch, Niii…“ Regelmäßig im Training und den Prüfungen. Gelegentlich war KaratekaDD so verrückt und versuchte sich im Kumite. Semi-Kontakt-Kampf bei den alten Herren. Da er es einmal verblüffender weise schaffte, einen Kameraden mit einem Mawashi-Geri am Kopf zu treffen (das ist ein Halbkreisfußtritt), heißt er gelegentlich FUSSFUCHS. Das ist abgeleitet vom Familiennamen. Kennt KaratekaDD. Von Kindheit an. Und hört es nicht gern. Kann aber lachen darüber.

Kata ist dran: CHINTO, BASSAI und SEISHAN. So was wie ein Schattenkampf. Ohne Gegner. Unterschiedlich lang und immer mit anderer Bedeutung. Die Pause muss ausgeglichen werden und so laufen wir alle Katas zweimal. Kennt man ja. ATMUNG, SPANNUNG, KRAFT, GESCHWINDIGKEIT und RUHE…

Immer noch nicht vorbei, denn es folgen OYO & KIHON KUMITE. Partnerübungen. Für den zweiten Dan insgesamt vierzehn Stück. Die OYO KUMITE IPPONME, die erste, war zum ersten Mal beim Blaugurt dran. Entsprechend gut hat die zu klappen. Der Partner von KaratekaDD ist ein guter Freund und kennt das natürlich alles. In den letzten Wochen haben beide sich regelmäßig getroffen und trainiert. Sind aber immer noch nicht zufrieden und werden es am Ende auch nicht ganz sein. 


Das Ganze dauert also insgesamt so zwei Stunden.Dann gibt’s ne Auswertung
und ne Urkunde und plötzlich trägt 
KaratekaDD den 2ten Dan. Komisch, von 12 oder 13 Jahren hat er mal gesagt: „Mein Dan ist braun!“

Die Kameradinnen und Kameraden grinsen: „In drei Jahren…!“ Da ist KaratekaDD fast 50.
Dritter DAN?

Fakt ist: Das Buch „DER WEG DES SCHWARZGURTES“ hat noch nicht ausgedient. 


(zuerst veröffentlicht unter buchgesichter.de am 26.10.2010 - Fas unmittelbar nach der Prüfung zum 2. Dan)
 

© KaratekaDD





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen