Sonntag, 31. Dezember 2017

BlogPost Nr. 111: Unsere Neuerwerbungen im Dezember 2017



Mindestens zu Weihnachten gibt es doch immer neue Bücher. Oder doch nicht? Schaut selbst...




KaratekaDD

Mit welcher "Serie" begann eigentlich mein Bücherleben? Da das ist einfach: Die Söhne der Großen Bärin von Liselotte Welskopf-Henrich. Neu aufgelegt im Palisander-Verlag. Damit hat der Verlag es geschaft, das gesamte Werk der Autorin zu vereinen. Diese neue sechsbändige Ausgabe ist nun die sechste Ausgabe in einem besonderen Regal. Warum dies nun sein musste, liegt an vielerlei Dingen. Die kann man nachlesen, wenn man den Links folgt.





Heute, so ungefähr 47 Jahre nach dem "Erstkonsum" der BÄRENSÖHNE ist es in diesem Jahr eine andere Serie, die mich in ihren Bann gezogen hat. Ich schreibe hier von George R.R. Martins DAS LIED VON EIS UND FEUER auch bekannt als GAME OF THRONES. Dazu habe ich hier schon mal was geschrieben und hier auch. Nun bekam ich den ersten Band der Vorgeschichte geschenkt. DER HECKENRITTER VON WESTEROS - Das Urteil der Sieben. Spielt 100 Jahre vorher. Bin durchaus gespannt, wobei ich nun schon parallel lese und höre, Band 11 der Hörbücher von GoT läuft auf langen Autofahrten bereits.




Dr Abbel und de Nuss

Ä Abbel hing am Weihnachtsboom
un dachte in sein Griebse:
de goldche Nuss am Zweich da ohm,
das wär mei Fall. Ich liebse.
De gleene Nuss war ihrerseits
dem Äbbel och gewoochen.
Un so hat jeder dorch sein Reiz
dn andern angezoochen.
So dreimten beede vor sich hin
un winschten bloß das eene:
ämal im gleichen Maachen drin
zu schdärm. Ach wär das scheene.

( Lene Voigt, sächsische Mundartdichterin)


Wer wenn nicht Tom Pauls ist heute berufen, eine Hommage an Lene Voigt zu verfassen. Man google nur einmal nach "Ilse Bähnert"...


"Die wirklich ganze Wahrheit über die lustigste Frau Sachsens..." 
Ob das stimmt wäre noch zu hinterfragen, es ist ja nicht ihr erstes Buch. 
Aber ein Besuch einer Kabarett-Veranstaltung mit Katrin Weber steht noch aus. 

Wenn sie sich total "flätzsch" und daneben benimmt, nur um im nächsten Moment als vornehme Dame wieder auf der Bühne zu erscheinen, das ist auf jeden Fall wert, gesehen zu werden.

Auf jeden Fall: Sie werden lachen.







Anne Parden


Über eine Leserunde bei Lovelybooks erreichte mich dieses eBook, worüber ich mich sehr freue!

Jede Minute ist ein halbes Leben, wenn man auf den Frieden wartet. Theo zählt Sekunden oder Leichen, jahrelang. Bis Mathilda in sein Leben tritt und ihm die Wartezeit verkürzt, ihm Zeit und Aufmerksamkeit schenkt und ihm das Gefühl gibt, noch etwas wert zu sein. Mathilda ist von der ersten Minute an von diesem besonderen, gebrochenen Mann fasziniert. Gemeinsam leben sie ein halbes Leben, Theo im Krieg, Mathilda im Frieden. Der Frieden ist so nah, nur einen Schritt entfernt – und trotzdem erreicht er Theo nicht. Manchmal verzweifelt sie. Manchmal erfreut sie sich an dem kleinen Glück, an der Illusion des Friedens. Und immer sehnt sie sich nach mehr.


Ebenfalls über eine Leserunde bei Lovelybooks erhielt ich dieses Buch, worauf ich schon sehr gespannt bin!

Seit dem Tod seiner Frau ist Tom nicht mehr derselbe. Er schafft es weder, sich um seine Mädchen, noch um den täglich chaotischer werdenden Familienalltag zu kümmern. Zum Glück gibt es Linda, Toms Schwiegermutter, die einspringt und die Fäden zusammenhält. Doch die Mädchen brauchen ihren Vater mehr denn je, und so trifft Linda eine radikale Entscheidung: Sie fährt nach Australien, Rückkehr ungewiss. Allein auf sich gestellt, bleibt Tom nichts anderes übrig, als sich seiner Trauer zu stellen und seine Familie zu retten. Und so stürzen sich Tom, Evie und Lola gemeinsam ins Abenteuer zu dritt – Stolperfallen und emotionale Achterbahnfahrten inklusive.


Und noch eine weitere Leserunde bei Lovelybooks beglückte mich mit einem Leseexemplar, wofür ich herzlich danke!

Hin und wieder gelingen Herrn Jakob kleine Fluchten aus seinem Leben als Bibliothekar und Berufspendler. Doch die zunehmenden Anforderungen des Alltags und eine als bedrohlich empfundene Hektik wecken in ihm eine immer stärkere Sehnsucht nach Ruhe. Die Gespräche mit einem Huhn bringen ihn endgültig dazu, sich nicht länger gegen sein Bedürfnis zu wehren: Herr Jakob beschließt zu schlafen. Traum und Wirklichkeit verschränken sich allmählich, und Herr Jakob muss sich fragen, ob seine Traumwelt weniger wahr ist als die sogenannte Realität...


Whatchareadin hat auf der Frankfurter Buchmesse die Kontakte zu den Verlagen intensiviert. Der Diogenes Verlag zeigte sich bereit, ein gewisses Kontingent an Büchern an die Leser dieser Plattform zu vergeben, worüber ich mich sehr freue! Dieses Buch darf ich daher im Rahmen einer Leserunde bei Whatchareadin lesen!

Die Geschichte der Liebe zwischen einer Frau, die gegen die Vorurteile ihrer Zeit kämpft, und einem Mann, der sich mit afrikanischen und arktischen Eskapaden an die Träume seiner Zeit von Größe und Macht verliert. Erst im Scheitern wird er mit der Realität konfrontiert – wie viele seines Volks und seiner Zeit. Die Frau bleibt ihm ihr Leben lang verbunden, in Gedanken, Briefen und einem großen Aufbegehren.


Und tatsächlich erhielt ich auch ein Buch als Weihnachtsgeschenk. Und was für eines! Hier sieht das Cover eher unscheinbar aus, aber die illustrierte Ausgabe mit zahlreichen Bildern von Jim Kay ist einfach wieder wunderschön. Ein Schmuckstück im Regal!

Harry ist mittlerweile im dritten Jahr auf der Zauberschule. Er ist so froh wie nie, als die Schule endlich wieder beginnt, denn wieder musste er seine Ferien bei den schrecklichen Dursleys verbringen. Und dann kommt auch noch die fürchterliche Tante Magda zu Besuch! Einfach obergrässlich. Aus Versehen lässt er sie mit einem kleinen Schwebezauber an die Decke abheben. Eigentlich bricht er damit eine Regel der Zauberer. Aber Harry droht kein Schulverweis, denn das Zauberministerium schützt ihn, da man vermutet, der gefürchtete Verbrecher Sirius Black -- aus dem gut bewachten Gefängnis Askaban entkommen -- ist hinter Harry her. Harry rätselt, was Black mit ihm zu schaffen hat. Bei einem nächtlichen Gespräch erfährt er, dass dieser am Tod seiner Eltern beteiligt war.


Einen kleinen Gedichtband passend zur Jahreszeit erhielt ich dann auch als  Weihnachtspräsent, wofür ich herzlich danke.

Der echte rote Faden ist das Markenzeichen dieser ausgefallenen Geschenkbuchreihe. Mit stimmungsvollen Gedichten, gepflegtem Design und edlem Papier ist dieses von Hand gebundene Buch ein liebevolles und zugleich preiswertes Geschenk zum Weihnachtsfest.



Fast ein Weihnachtsgeschenk war auch dieses Buch hier, das ich im Rahmen einer 'Adventskalenderaktion' bei Was liest du? gewonnen habe... Darüber freue ich mich sehr!

Philipp Kuhn schluckt Refluxtabletten und verkauft Sicherheitstüren. Er ist nicht unzufrieden, aber glücklich ist er auch nicht. Bis er überraschend die Chance bekommt auf das richtige Leben. Es heißt Myriam. Und Kuhn macht ernst, opfert alles. Die Frau, den Job, alle Sicherheiten. Doch es kommt anders. Myriam verschwindet im Gewühl der Stadt. Und je länger die Suche andauert, desto weiter scheint Kuhn sich zu entfernen, nicht nur von Myriam, auch von sich selbst. Wer hier schlief ist eine moderne Odyssee, bei der Kuhn alles aufs Spiel setzen muss: seine Liebe, seine Gesundheit, seine Existenz..


Und ein Rezensionsexemplar vom Liebeskind Verlag erreichte mich noch kurz vor Jahresende. Hierfür sage ich schon einmal herzlichen Dank!

Ein kleines Dorf in Mittelengland. Die dreizehnjährige Rebecca Shaw, die hier mit ihren Eltern die Weihnachtsferien verbringt, kehrt von einer Moorwanderung nicht zurück. Die Polizei leitet umgehend eine großangelegte Suchaktion ein. Ein Hubschrauber wird eingesetzt, Beamte durchkämmen die Gegend, Taucher kontrollieren die umliegenden Speicherseen. Auch die Dorfbewohner beteiligen sich an der Suche. Die Presse erfährt vom Verschwinden des Mädchens und schickt Reporter vor Ort. Bald schon fürchten alle Beteiligten das Schlimmste, und die Leute im Dorf müssen einen Weg finden, im Schatten der Ereignisse ihren Alltag zu bewältigen … Mit großer Virtuosität und untergründiger Spannung erzählt Jon McGregor, wie Menschen mit einer Tragödie umgehen, die sie aus nächster Nähe miterleben, und was von dieser Tragödie den Wandel der Zeit überdauert. Denn die Ungewissheit bleibt. Auch wenn die Jahre vergehen.






TinSoldier

---