Freitag, 1. Januar 2016

BlogPost Nr.59: Zusammenfassung der Beiträge im Dezember 2015


Weihnachtszeit, besinnliche Zeit? Nun, allzuoft stimmt das ja nicht mehr. Ein Termin jagt den nächsten, so viel ist noch zu erledigen, und nur zu häufig holt einen der Stress ein. Wie schön sind da die wenigen Mußestunden, die man in Ruhe mit einem heißen Tee  und einem guten Buch verbringen kann! Zum Glück gab es die für uns auch in diesem Monat...





Wie immer wurde der Monat eröffnet mit zwei BlogPosts: Nr. 57 zeigte unsere Neuerwerbungen im November, und mit Nr. 58 gab es eine Zusammenfassung unserer Beiträge im vergangenen Monat...


Das neueste Werk von Salman Rushdie durfte Anne als ungekürzte Lesung als Rezensionsexemplar vom Hörverlag hören. Vielen Dank dafür auch noch einmal an dieser Stelle! ZWEI JAHRE, ACHT MONATE UND ACHTUNDZWANZIG NÄCHTE präsentiert eine in ein Märchenkleid gebettete Philosophie in schräger Parallelwelt, so könnte man es vielleicht auf den Punkt bringen - in jedem Fall aber ist das Buch fantasievoll, märchenhaft und stellenweise wunderbar satirisch und macht neugierig auf weitere Werke Rushdies!


Laut Klappentext gehört STILLE WUT von Sergio Bizzio zum Besten, was die aktuelle Literatur Argentiniens zu bieten hat. Da Anne die Vergleichsmöglichkeiten fehlen, kann sie dies nicht beurteilen. Beeindruckt war sie von der Idee sowie der Umsetzung der Erzählung allerdings sehr wohl. Der argentinische Autor schuf hier ein beklemmend spannendes Kammerspiel.


Kein Jahr ohne zusätzliche Herausforderungen - das ist zumindest Annes Credo. Auch wenn sie damit eher auf das Unverständnis ihrer Blogmitstreiter stößt, hat sie sich wieder bei einigen Challenges angemeldet:
Random House Challenge 2016 
Goldmann-Challenge 2016 
Knaur. Challenge 2016
Challenge: Ein Jahr - 40 Bücher // No. 2 (2016)
Mal sehen, ob Annes Rechnung aufgeht und ob sie sich nicht doch zu viel vornimmt für das kommende Jahr...

DER ERDBEERPFLÜCKER ist Band 1 der Jette-Thriller von Monika Feth. Ein netter Jugendtrhiller, der Anne aufgrund der eher gedrosselten Spannung nicht ganz so begeistern konnte. Aber neugierig auf die Folgebände ist sie natürlich trotzdem...


Schwarzhumorig, satirisch, unterhaltsam - so hat Anne das Buch von Katharina Münk empfunden. DIE INSASSEN bietet humorvolle Einblicke in die Welt der Topmanager und darein, wie dicht hier Wahnsinn und Normalität zusammenligen. Wer ist hier verrückt? Das fragt man sich beim Lesen doch so einige Male... Empfehlenswert für alle, die schwarzem Humor und Satiren gegenüber nicht abgeneigt sind.




Eine interessante Reihe hat Anne da entdeckt - Kurzkrimis, die alle auch etwas mit Büchern zu tun haben. Eine ansprechende Mischung, die den Erwartungen bei näherer Betrachtung stand halten konnte! Band 1 der Biblio-Mysteries Reihe stammt von Jeffery Deaver. ANS MESSER GELIEFERT war überraschend unterhaltsam und intelligent gestrickt.

Bei diesem Band der Reihe hat Anne gelernt, dass es eine Romanvorlage des berühmten Inspektor Columbo gibt! William Link hat die Figur erfunden, und in ALTE BÜCHER WIEGEN SCHWER erkennt man durchaus einige Züge des TV-Ermittlers wieder. Allerdings fand Anne diesen Kurzkrimi eher mäßig spannend...

Anne Perry kreiert in DIE SCHRIFTROLLE immer wieder düstere und unheimliche Szenen, die den Leser in die gleiche Unsicherheit stürzen wie den Hauptcharakter. Bis auf das Ende ein rundum überzeugendes Lesevergnügen!

Auch dieser Band der Reihe: TODESSONATE ist wieder atmosphärisch dicht, zieht den Leser gleich ins Geschehen, bietet einiges an Überraschungen und wirkt insgesamt einfach rund. Andrew Taylor gehört als versierter Autor zahlreicher Krimis und Thriller offensichtlich zu denjenigen, die spannende Unterhaltung auch auf wenige Seiten kompromieren können. Anne hat es gefallen!

Band 5 der Reihe: BUCH DER LÜGEN schwächelt nach Annes Ansicht nach eigentlich starkem Beginn. Peter Blauner katapultiert hier ein wenig Fiktion in einen wahren historischen Kontext, was eigentlich eine schöne Idee ist.


Die Geschichte von BIS ZUR LETZTEN SEITE lebt von der Spannung, wie wohl der Ausgang sein wird und überrascht am Ende gleich mehrfach. Eine der Überraschungen ließ Anne doch etwas schlucken, aber da sich keine Alternative bot, sei dem Autor C.J. Box verziehen.

In BUCH DES VERRATS von Ken Bruen erschloss sich Anne nicht wirklich, was das geerbte Buch letztlich mit dem eigentlichen Geschehen zu tun hatte. Der derbe Schreibstil sowie einige Übersetzungsfehler sorgten zusätzlich dafür, dass Anne dieses Buch für das bislang schwächste der Reihe hielt.

R.F. Coleman präsentiert mit seinem BUCH DER GEISTER eine Geschichte, die von der Spannung lebt, was letztlich übrig bleibt von der Seifenblase, in der Jakob Weisen seit langem lebt - und was geschieht, sollte diese zum Platzen gebracht werden... Eine Geschichte, die Anne gefallen hat, die sehr komprimiert und in sich schlüssig ist und ein passendes Ende aufweist.


Einen recht spannenden Kurzkrimi präsentiert Loren D. Estleman hier. Die Schlussfolgerungen des schon lange nicht mehr aktiven Polizisten Avery Sharecross im Fall DER BUCHJÄGER sind bewundernswert, und seine bescheidene und unaufdringliche Art hat mir gefallen. Insgesamt eine dichte und durchdachte Story, befand Anne...

In DER BUCHBEFREIER geht es um mysteriöse Diebstähle in einer Kinderbuchhandlung. Laura Lippman schuf hier eine gelungene Mischung aus Spannung, Flair, interessanten Charakteren und Gedankenanstößen rund ums Thema Buch. Eine Mischung, die Anne jedenfalls gefallen hat!

DER MANN, DER NUR DIE BÜCHER LIEBTE von David Bell ist eine der der besten Folgen der Biblio-Mysteries Reihe. Spannend auf gleich mehreren Ebenen und mit Gedankengängen, die Viellesern und Buchliebhabern nicht unbekannt sein dürften. Anne hat die Mischung gut gefallen, und das Ende ließ sie gar ein wenig melancholisch zurück.

DAS SÜNDENREGISTER von Mickey Spillane hielt mehr, als Anne sich anfangs davon versprach. Privatdetektiv und Mafia - eine Mischung, die Anne normalerweise nicht so zusagt. Hier aber stimmte alles - von der Person des Detektivs an bis hin zur spannenden Geschichte an sich...

Nicht ganz so überzeugend fand Anne DAS BUCH OHNE GESCHICHTE von Thomas H. Cook. Ein Gedankenspiel à la 'Was wäre wenn' spinnt der Autor hier, aber wirklich spannend war die Handlung Annes Ansicht nach nicht. Insgesamt jedoch hat die Reihe ein großes Lesevergnügen bereitet!





Der erste Teil einer Autobiografie kann leider nicht vom Verfasser fortgesetzt werden. Peter Scholl-Latour verstarb im August 2015. Das Buch behandelt Kindheit, Schulzeit, Jugend, seine Militärzeit bei den französischen Fallschirmjägern in Indochina, Afrika- und Asienreisen und manch andere interessante Episoden. Scholl-Latour endet mit Charles de Gaulles, den er verehrte und doch kritisch betrachtet.

Hier geht es zur Rezension.



Die aufmerksame Leserin, der aufmerksame Leser dieses Blogs, haben vielleicht mitbekommen, dass Liselotte Welskopf-Henrich zu den bevorzugten Autoren des KaratekaDD gehört. Neuaufgelegt duch den Palisanderverlag wurde eine Geschichte von ihr, welche bereits im Jahrt 1954 heraus kam, aber der Autorin nicht gewünschten Erfolg bescherte. Der Verlag, welcher ihr gesamtes belletristisches Werk in eBook Format verlegt, hat nun auch diese Geschichte neu herausgebracht. Das Originalmanuskript wurde hierzu verwendet. Der Bergführer ist ein Südtiroler, welcher Leute in und auf die Berge in den Dolomiten führt. Nun trifft er auch einen deutschen Postbeamten und dessen junge Verlobte. Es ist das Jahr 1939.

Hier geht es zur Rezension.


EISWEIHNACHT. EINE WUNDERGESCHICHTE ist eine historisch fundierte Weihnachtsgeschichte von Ruth Berger, die den Leser in das Frankfurt anno 1844 katapultiert. Anne hat die Lektüre gefallen!


Über 'Blogg dein Buch' hat Anne den neuesten Thriller von Erica Spindler lesen dürfen: ZU RICHTEN DIE LEBENDEN präsentiert ein grandioses Verwirrspiel mit ständig wechselnden Verdächtigen. Nach einem eher bedächtigen Einstieg nimmt der Thriller bei flüssigem und eingängigem Schreibstil an Fahrt auf und hält nicht nur die Polizei hübsch in Atem. Ein Mix voller Emotionen, Verwirrungen, Zweifel und zunehmender Spannung treibt den Leser zunehmend rasch durch die Seiten. Anne konnte den Thriller im letzten Drittel kaum noch aus der Hand legen...



Nach langer Zeit gibt es mal wieder etwas aus der Kategorie 'KaratekaDD erzählt'...
Eine neue Geswchichte wird mit einere alten Geschichte verbunden. Lest, was es mit den aufgespießten Büchern auf sich hat.



http://www.larbre-en-boule.fr/images/3452365.jpgUnd passend zur Weihnachtszeit präsentiert Anne nach langer Zeit einmal wieder eine ihrer Kindergeschichten: WEIHNACHTSDEKORATION. Vielleicht gibt es von den Geschichten jetzt wieder häufiger etwas, mal sehen...


Eine tolle Wiederentdeckung des Aufbau Verlags und für Anne eines der Highlights 2015. Ein wuchtiges Stück Exilliteratur ist MANJA. EIN ROMAN UM FÜNF KINDER von Anna Gmeyner. Ein überaus beeindruckendes, eindringliches und gleichzeitig poetisches Buch 'Gegen das Vergessen', das einfach nur unter die Haut geht. Eine unbedingte Empfehlung von Anne!


Eine beeindruckende Sammlung hat der Aufbau Verlag hier zusammengestellt: rund um das Thema Weihnachten findet sich hier Besinnliches und Humorvolles in Gedichtform oder aber in kleinen Geschichten, und für Anne war es allein schon erstaunlich, wie viele Texte es hierzu auch von den sog. 'Klassikern' gibt. IN UNSERN TRÄUMEN WEIHNACHTET ES SCHON von Fallada, Tucholsky & Co. ist ein schöner Begleiter durch die Adventszeit...


Weihnachten 2015 - Anne war so voll von Eindrücken, dass sie einige davon gerne mit den Bloglesern teilen wollte.


Aber natürlich wird auch in der Weihnachtszeit gelesen. Hier zur Abwechslung mal etwas Romantisches von Tania Krätschmar. WINTERHERZ verschaffte Anne eine unkomplizierte, unterhaltsame Lektüre für einen gemütlichen Nachmittag auf dem Sofa.




Winterzeit ist Märchenzeit - für Anne eine Selbstverständlichkeit. MÄRCHEN AUS MALAULA  präsentiert eine eindrucksvolle Sammlung von Erzählungen wie aus Tausendundeiner Nacht aus Rafik Schamis syrischem Heimatdorf. Diese Sammlung entführt mit großer Fabulierkunst in fremde Welten und Zeiten. Von Anne gibt es dafür eine unbedingte Empfehlung!


Nach Top kommt Flop? Nun, hier ist es jedenfalls so. 39,90. NEUNUNDDREISSIGNEUNZIG von Frédéric Beigbeder war für Anne eher eine Mogelpackung. Wo 'Skandalroman' draufstand, gab es klischeehafte Darstellungen ohne Biss und eine durchgängig ordinäre Ausdrucksweise. Neues erfahren hat Anne jedenfalls nicht. Dies ist eher kein Roman, sondern eine Art Dauerwiederholung ohne wirkliche Intensität, gespickt mit sexistisch-verächtlichen Phrasen. Zuweilen rufen die Schilderungen durchaus Ekel hervor, Desillusion ebenso, vor allem aber eines: Langeweile.




Zum Abschluss des Monats dann noch etwas ganz anderes - soll Anne niemand vorwerfen können, sie lese nur 'Einheitsbrei'. Band 6 der Future Fiction Serie 'Hamburg 2084': DIE SEUCHE ist gelesen - und konnte Anne positiv überraschen... Ein spannendes Buch hat Andreas Geist hier geschaffen, das am Anfang so gar nicht zu erkennen gibt, wohin es den Leser letztendlich führen wird. Viele Begrifflichkeiten aus dem Bereich der Informations- und Datenverarbeitung, die Anne gelegentlich den Kopf schwurbeln ließen, aus denen sich jedoch allmählich ein logisches Konstrukt herauszuschälen begann, dem sie fasziniert folgen konnte - Future Fiction vom Feinsten. Die anderen Bücher der Reihe werden sicher auch noch gelesen. Aber wohl erst im kommenden Jahr... ☺

Kommentare:

  1. Beeindruckend! Da habt Ihr ja einiges weggelesen;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dies und noch einiges mehr... ;) Aber nicht immer sind es so viele Bücher. Der Dezember mit den kurzen Tagen und Urlaub zwischen den Jahren macht es möglich... ☺

      Löschen