Sonntag, 23. März 2014

TinSoldier

Manchmal, 
ja manchmal überkommt es mich: 
Dann bricht meine künstlerische Ader durch und ich muss mich gestalterisch betätigen. Diesmal war es mein eigenes Foto, das mich zu einem "Selbstportrait" animiert hat. TinSoldier, nein, nicht in "Essig und Öl", sondern für den Anfang mal ganz einfach als Bleistiftzeichnung. 
Wer die Zeichnung mit dem Originalfoto vergleichen möchte, der (die) findet das Foto hier!
By the way: Natürlich lese ich auch noch - und meine neueste Rezension zu Umberto Ecos "Der Friedhof in Prag" werde ich sehr bald einstellen.
Viel Spaß beim Lesen
wünscht euch dann
Euer

TinSoldier.



Zum malen: TinSoldier :-)



Copyright: TinSoldier. 

Kopie, Verfielfältigung und Veröffentlichung nur mit meiner ausdrücklichen Zustimmung !

Kommentare:

  1. Hast du aber lange vorm Spiegel gesessen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mitnichten Uwe, ich bevorzuge es, nach Fotos zu zeichnen, denn das hat nur Vorteile: Der Typ auf dem Foto bewegt sich nicht andauernd und fängt auch nicht irgendwann damit an, herum zu nörgeln...

      Löschen
  2. Bist Du Autodidakt? Oder hast Du Malkurse belegt? Eindrucksvoll...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin Autodidakt - ein bischen Begabung, etwas Grundwissen über das Zeichnen (natürlich aus Büchern), Motivation und viiieeel üben sind hilfreich.

      Löschen
  3. Ich hab erst gedacht, das Bild wäre per Fotobearbeitung entstanden. Aber wenn man genau hinsieht, dann kann das ja gar nicht sein. Du hast viele Talente, malen kann ich überhaupt nicht.

    AntwortenLöschen