Samstag, 18. März 2017

Heidenreich, Elke: Katzenmusik und Katerstimmung



»Was der Teufel für die Geige, das scheint die Hauskatze für das Klavier zu sein«, schreibt Bruno Aulich in »Mondscheinsonate und Katzenfuge«. Elke Heidenreich weiß, wovon er spricht: Ihr Kater Nero lief mit Vorliebe nachts über die Tasten und weckte alle mit modernster Musik. Auch in Frühlingsnächten ertönt Katzenmusik, wenn es bei den Katern um die Liebe und die Revierverteidigung geht. Kurzum: Das Feld der Katzenmusik ist ein weites. Ob schräge Katzenmusik, Katerstimmung oder andere tierisch-musikalische Zustände, das alles vereint diese Sammlung kecker, lustiger, ausgefallener und melancholischer Geschichten.

(Klappentext Verlagsgruppe Random House)

  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (14. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: Rudi Hurzlmeier
  • ISBN-10: 3442746809
  • ISBN-13: 978-3442746804














KATZEN UND MUSIK...




Im Vorwort zu ihrer Anthologie erläutert Elke Heidenreich:

"Schreibt mir etwas", habe ich die Autoren gebeten, "über Katzenmusik, über Katzenjammer, ihr wisst schon...!" - Sie wussten nicht so recht, aber sie ahnten, und ich wusste auch nicht so recht, aber ich wollte solche Geschichten sammeln. Jeder kennt doch die schrillen Töne der Katzen, des Lebens, der Liebe und das scheußliche Gefühl, das schrille Töne in der Regel begleitet, und so kam Unterschiedlichstes zusammen: Von der Katze , die in der Oper mitsingt, bis zum Lebenskatzenjammer schlechthin ist alles dabei. Hat das alles noch mit Musik zu tun? O ja, mit der Musik unseres Lebens, in der es in Dur und Moll dahingeht, mal rauf, mal runter mit der Lebensmelodie, und mal klingt alles fröhlich, mal melancholsich und mal schrill und zerrissen. Katzenmusik eben.

Die andere Seite der Musik wird hier beleuchtet - das Schrille, das Grässliche, das, was einem auf die Nerven geht. Viele Autoren präsentieren hier kleine und kleinste Geschichten zum Thema, was im Leben aus dem Ruder läuft, was uns eben Katzenjammer beschert - eine Menge skurriler, lustiger und auch ernster Beiträge von einer Vielzahl von Autoren. Modeschöpfer Wolfgang Joop ist hier ebenso vertreten wie Bernd Schröder, Eva Demski, Harry Rowohlt, Jan Weiler u.v.m. Elke Heidenreich hat natürlich selbst auch eine Geschichte zu dieser Anthologie beigetragen - eine beinah wahre. Der Maler und Cartoonist Rudi Hurzlmeier hat die Geschichten noch mit seinen einzigartigen Bildern bereichert.

Was soll ich sagen? Manche der Geschichten haben mir gut gefallen, andere konnten mich leider gar nicht ansprechen - das Problem vieler Anthologien. Da ist eben für jeden Geschmack etwas dabei, und dass alles begeistert, kann man wohl nicht erwarten. Ein Buch v.a. für Katzenliebhaber. Keine Lektüre, die hintereinander weg gelesen werden sollte, sondern hier mal eine kleine Geschichte, dort vielleicht mal zwei. Häppchen für Häppchen eben, sonst wird es rasch zu viel. In jedem Fall ist es erstaunlich, wie unterschiedlich die einzelnen Beiträge sind.

Vielleicht auch eine schöne Geschenkidee...


© Parden












Die Verlagsgruppe Random House schreibt über die Herausgerberin:

Elke Heidenreich lebt in Köln. Sie hat jahrelang für Radio und Fernsehen gearbeitet, als Drehbuch- und Hörspielautorin, Talkmasterin, Literaturexpertin, früher auch als Kabarettistin. Ihre Arbeit gilt der Literatur und der Musik: an der Kölner Kinderoper wirkte sie zwölf Jahre lang mit. Beide Leidenschaften vereinigt sie seit 2008 in ihrer Rolle als Herausgeberin der Edition Elke Heidenreich bei C. Bertelsmann.

übernommen von der Verlagsgruppe Random House


Hier geht es zum Interview: Heidenreich interviewt Heidenreich... ☺

1 Kommentar:

  1. Der Markt für Katzen- und Kochbücher scheint gewaltig zu sein.

    AntwortenLöschen