Dienstag, 4. Oktober 2016

Berg, Alex: Machtlos


In Hamburg laufen die Vorbereitungen für den internationalen Krisengipfel auf Hochtouren. Erste Terrorwarnungen sind bereits bei den Geheimdiensten eingegangen. Zur selben Zeit wird die Anwältin Valerie Weymann am Flughafen verhaftet. In endlosen Verhören unterstellen ihr Agenten von BKA und CIA Kontakte zu Terrormitgliedern von al-Qaida. Die Anwältin ist fassungslos und verweigert die Aussage. Doch ihr juristisches Wissen nützt ihr nichts, als am Hamburger Hauptbahnhof eine Bombe explodiert. Der mutmaßliche Täter ist ein Bekannter von ihr. Noch in derselben Nacht wird Valerie in ein geheimes Gefängnis nach Osteuropa gebracht, und eine rasante Jagd auf Leben und Tod beginnt …

(Klappentext Verlagsgruppe Droemer Knaur)

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426506491
  • ISBN-13: 978-3426506493
  • Reihe: Valerie Weymann, Eric Mayer Bd. 1













MACHTLOS, HILFLOS, RECHTLOS...


Ein globaler Klimagipfel ist es, der in Hamburg stattfinden soll. Und die Geheimdienste sind rund um die Uhr mit den Sicherheitsvorkehrungen beschäftigt, denn hochrangige Politiker werden in Hamburg erwartet - u.a. der amerikanische Präsident Obama.  Die Hamburger Rechtsanwältin Valerie Weymann ist zu einem geschäftlichen Termin unterwegs, der sie nach London führt. Am Flughafen wird sie jedoch bei der Passkontrolle festgenommen und dem auswärtigen Amt überstellt. Ihr wird vorgeworfen, einer terroristischen Vereinigung anzugehören, die einen Anschlag in Kopenhagen verübt haben soll.Tatsächlich werden der Anwältin Fotos vorgelegt, die bekannte Gesichter tragen. Syrische Freunde von ihr sollen mit dem Anschlag zu tun haben. Als während der Vernehmung auch noch in Hamburg ein Anschlag auf den Bahnhof verübt wird, greift der amerikanische Agent ein, der während der Vernehmung Weymanns anwesend war. Ohne die deutschen Kollegen zu informieren, sachafft er Valerie in ein rumänisches Lager, um ein Geständnis zu erzwingen. Die Anwältin wird zum Spielball der Mächte...

Machtlos und atemlos folgt auch der Leser dieser Geschichte, nicht in der Lage, in die haarsträubenden Geschehnisse einzugreifen. Den drei Buchteilen ist jeweils eine Charta der Menschenrechte vorangestellt, was verdeutlicht, was der zentrale Punkt in diesem Thriller ist. Was für ein Albtraum muss es sein, wenn man unschuldig unter Terrorverdacht gerät und einem niemand helfen kann, das kann man sich wohl kaum vorstellen...  Guantanamo lässt grüßen, kann man da nur sagen - bei Terrorverdacht gibt es für die Betroffenen weder Menschenrechte noch eine Rechtsstaatlichkeit mehr.

Dabei wirkt die Geschichte kein bisschen konstruiert, sondern im Gegenteil erschreckend glaubwürdig und gut recherchiert. Die Bezüge zu aktuellen Lagen in der Weltpolitik sind unverkennbar. Dieser Thriller hat viele Gefühle bei mir hervorgerufen: Angst, Schrecken, Sprachlosigkeit, Verständnislosigkeit und auch Wut, denn die fiktive Geschichte dieses Thrillers ist durchaus vorstellbar, auch in einem "Rechtsstaat" wie dem unseren.

Mit dem Thriller "Machtlos" ist der Autorin Alex Berg ein spannender und brisanter Auftakt zu der geplanten Reihe um die Rechtsanwältin Valerie Weymann und den BND-Agenten Eric Mayer gelungen.


© Parden













Die Verlagsgruppe Droemer Knaur schreibt über die Autorin:


Alex Berg hat viele Jahre als freie Journalistin gearbeitet, bevor sie ihre ersten Spannungsromane verfasste. Ihre politisch brisanten Thriller "Machtlos" und "Die Marionette" sowie ihr Roman "Dein totes Mädchen" haben die Leser im Sturm erobert. Hinter dem Pseudonym Alex Berg verbirgt sich die Autorin Stefanie Baumm.
übernommen von der Verlagsgruppe Droemer Knaur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen