Dienstag, 8. Dezember 2015

Coleman, Reed Farrel: Buch der Geister: Biblio-Mysteries 8



Er hat das Konzentrationslager Birkenau überlebt und ist in Amerika als Zeitzeuge berühmt geworden. Immer wieder erzählt Jacob Weisen den Menschen die Geschichte des Schriftstellers Isaac Becker, der im KZ zu Tode gefoltert wurde, nachdem sein Manuskript den Wachen in die Hände gefallen war. Das Manuskript ist verschollen, Weisen der einzige Zeuge – und deshalb fürchtet er nichts so sehr wie die Wahrheit …

(Klappentext Verlagsgruppe Droemer Knaur)


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 325 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 35 Seiten
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (1. September 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzung: Silvia Visintini
  • ASIN: B00KP5823C

















LEBENSLÜGEN...


Jakob Weisen ist alt. Als Überlebender des Konzentrationslagers Birkenau ist er vor Jahrzehnten nach Amerika ausgewandert, wo er eine Familie gründete und ein Leben fernab seiner Vergangenheit führte. Fast. Denn einmal erzählt, verselbständigte sich seine Geschichte eines verschollenen Manuskripts, das Isaac Becker, ebenfalls ein Insasse Birkenaus, geschrieben hat. Als einziger überlebender Zeuge präsentiert Jakob Weisen seine Version der Geschichte - doch die Wahrheit sieht anders aus...


"Weisen fürchtete den Tod nciht - er hatte ihn in all seinen Permutationen gesehen und erkannt, dass er eine Art Frieden bedeutete. Er sehnte ihn jedoch auch nicht herbei - er hatte ihn während seiner Jahre in der Hölle zu heftig bekämpft, um sich ihm jetzt einfach geschlagen zu geben, nur weil er alt und müde geworden war."


Die Legende über 'Das Buch der Geister' geriet im Laufe der Jahre zunehmend ins öffentliche Bewusstsein, doch Jakob Weisen zehrt davon, dass das Manuskript verschollen ist, seit es heimlich aus dem KZ herausgeschmuggelt wurde. Doch was geschähe, wenn das Buch gefunden würde?

Lebenslügen, die zwangsläufig an die Oberfläche drängen, das muss Jakob Weisen allmählich einsehen, sind ein unbarmherziges Erbe. R.F. Coleman präsentiert hier eine Geschichte, die von der Spannung lebt, was letztlich übrig bleibt von der Seifenblase, in der Jakob Weisen seit langem lebt - und was geschieht, sollte diese zum Platzen gebracht werden...

Eine Geschichte, die mir gefallen hat, die sehr komprimiert und in sich schlüssig ist und ein für mich passendes Ende aufweist. In meinen Augen gelungen...

Dies war Band 8 der Biblio-Mysteries Reihe (13 Folgen gibt es insgesamt), in der es immer um Kriminalfälle geht, die im Zusammenhang mit Büchern stehen: mit alten Büchern, seltenen Manuskripten, unschätzbaren Stücken. Und natürlich geht es auch um diejenigen, die sie unbedingt haben wollen: Buchhändler, exzentrische Sammler, Bibliothekare, Buchliebhaber - oder einfach: Leser.

Ich freue mich immer noch auf mehr!


© Parden












Die Verlagsgruppe Droemer Knaur schreibt über den Autor:

Reed Farrel Coleman wurde in Brooklyn, New York, geboren, wo er aufwuchs und studierte. Nachdem er sich einige Jahre mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten und die Schriftstellerei nur in seiner Freizeit betrieben hatte, gelang ihm 2001 mit Spur ins Gestern der Durchbruch. Heute lebt er mit seiner Familie auf Long Island und arbeitet an seinem zweiten Moe-Prager-Roman.

übernommen von der Verlagsgruppe Droemer Knaur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen