Samstag, 6. Juni 2015

Herbst, Christoph Maria: Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel (Hörbuch)



Die echt komplett frei erfundenen Tagebuch-Aufzeichnungen vom Kanzleringatten!

Ich bin seit drei Wochen mit der Treppe dran, die Nachbarn haben schon »Ferkelmerkel« in den Staub geschrieben … Sie ist wieder »mächtigste Frau der Welt« im »Forbes«, wir haben ein bisschen gefeiert, bis die Nachbarn sich über den Krach beschwert haben … Sie trifft Obama in Washington. Ich hab gerade ihre Blazer aus der Reinigung geholt … Können wir mit Rösler zum Chinesen gehen? … Wir wollten meine Tante besuchen. Dann war Krieg im Jemen und wir mussten zu Hause bleiben …

Seine Frau regiert unser Land, er macht den Rest: Absolut komplett unglaubliche Einblicke in das total wahnwitzige Leben von Angies besserer Hälfte!



Christoph Maria Herbst,ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Grimme-
Preis und sechsmal mit dem Deutschen Comedypreis, ist als Hörbuchsprecher eine Klasse für sich.



  • Audio CD
  • Verlag: Argon Verlag; Auflage: 8 (1. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839812240
  • ISBN-13: 978-3839812242














DER ARME JOACHIM SAUER...


Urlaub auf Ischia (immer...)



Diese Kombination nenne ich mal wahrlich gelungen. Eine Parodie auf den Kanzlergatten und alles was in der Politik Rang und Namen hat(te), und das nicht in übler 'Haudrauf-Manier', sondern wirklich witzig und einfallsreich - und dazu die Stimme von Christoph Maria Herbst, der hier als Hörbuchsprecher echt eine Klasse für sich ist.

Normalerweise steht Joachim Sauer ja eher weniger im Fokus der Öffentlichkeit, hier hat er endlich mal ein Sprachrohr. Und was für eines. Eine naiv-liebenswerte Sichtweise auf die Vorgänge in Gesellschaft und Politik und dazu eine gewissen Hilflosigkeit im Umgang mit der selbstbewussten Kanzlerin. Die Tagebuchaufzeichnungen beginnen am 01. Januar 2012 und ziehen sich etwas über ein Jahr hin, genügend Zeit, um dem Hörer einen umfassenden Eindruck davon zu verschaffen, wie es wohl ist, mit der mächtigsten Frau Deutschlands verheiratet zu sein.

Ich möchte hier gar nicht zu viel verraten, aber die Szene, in der er beschreibt, wie Angela ("Mutti") und er einen Ikea- Schrank aufbauen wollen und daran gnadenlos scheitern, ist einfach genial.
Wirklich witzig sind auch oft die vielen kleinen politischen Spitzen, die "Jo" austeilt. Egal, ob Angela in seinem Tagebuch Pofalla zum dahinscheidenden Bundespräsidenten Wulff schickt, um mal ein Gespräch "von Loser zu Loser" zu führen, oder sie im Vollsuff Rösler erlaubt „mal eine halbe Stunde mitzuregieren“, ich habe wirklich herzhaft gelacht.

Bei allem Bemühen: Joachim Sauer lebt noch zu sehr in der Vergangenheit und kommt oft irgendwie nicht mit. Sehr witzig auch die Szene, in der er versucht, sich der Jugend anzunähern - aber wieder kräftig daran scheitert. "Einen heben gehen" wollte er mit ihnen, aber er versteht die Jugend nicht mehr. Es gibt weder Bier noch Selbstgebrannten, heute trinkt man "Flatrate" - aber das sieht jedesmal anders aus und schmeckt auch anders...
Gelegentlich schreibt der Kanzlergatte auch Gedichte für Mutti, die ich manchmal richtig rührend fand. Denn eines ist klar: Jo liebt seine Mutti!

3 CDs umfasst das Tagebuch, und die ersten beiden fand ich wirklich großartig. Nach dem 31. Dezember 2012 hätte für mich allerdings Schluss sein können, danach empfand ich einiges doch als überzogen, was ich schade fand, da es den Gesamteindruck etwas beeinträchtigte.

Insgesamt jedoch habe ich mich prächtig amüsiert, auch wenn manche der genannten Politiker schon "überholt" waren... Und hier würde ich in der Tat empfehlen, das Hörbuch zu nehmen - der Vortrag von Christioph Maria Herbst ist wirklich klasse!


© Parden


















Kommentare:

  1. Ich hab zwar gerade gelacht ("Abends kommt Ursula von der Leyen und baut den Schrank in drei Minuten zusammen..."), aber ich mag solche Format nicht. Warum? Weil ich finde, dass mal ein Witz ganz gut, kommt wenn er aktuell aktuell ist, aber solche Formate, die die eigene Regierung entsprechend verhohnepiepeln, gehören sich irgendwie nicht. Man darf auch mit Personen des öffentlichen Lebens nicht alles machen.
    CMH ist natürlich Klasse und das Video toll ausgewählt, so wie der kurz stutzt beim lesen. Das ändert aber nichts am oben Geschriebenen.

    Ich glaub, dass ist das erste Mal, dass wir so auseinander liegen? Ich nehme mal an, das wird auch kein anderer kommentieren ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist Deine ureigene Meinung - ich sehe das schon anders. SATIRE heißt das Zauberwort, und ich finde nicht, dass 'sich das nicht gehört'. Das ist eben Meine ureigene Meinung... Im Sinne der Meinugs-, Presse- und sonstigen Freiheit... ;)

      Ich habe mal ein paar öffentlichere Statements zum Hörbuch ausfindig gemacht:

      Focus online:
      http://www.focus.de/kultur/buecher/literatur-gefaelschtes-tagebuch-von-merkel-gatte_aid_947916.html

      Hamburger Abendblatt
      http://www.abendblatt.de/kultur-live/article114625582/Das-fiktive-Tagebuch-vom-Mann-an-Angela-Merkels-Seite.html

      Löschen