Samstag, 27. Juni 2015

Grunbaum, Mara: Liebe Evolution, ist das dein Ernst?!


Unfassbar, diese Tiere gibt es wirklich!

Mara Grunbaum zeigt uns die größten Pechvögel des Planeten. Warum gibt es Affen mit Bärten, Fische mit schiefen Zähnen und dicke Kröten mit kurzen Beinen? Was hat sich die Evolution bloß dabei gedacht? Viele Fragen tun sich auf: Wo leben diese Tiere? Welches Geräusch machen sie? Und gibt in der Tierwelt auch Psychiater? Dieses Buch ist wie ein Unfall: Man kann einfach nicht weggucken!





  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (2. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Übersetzung:  Antonia Zauner
  • ISBN-10: 3426787032
  • ISBN-13: 978-3426787038
  • Originaltitel: WTF, Evolution?!













PLEITEN, PECH UND PANNEN...


Der Gallertkalmar ist nur eines der bizarren Experimente der Evolution, die hier vorgestellt werden...


Die Evolution bringt wahre Wunder hervor: Pflanzen und Tiere, die so atemberaubend schön und von so eindrucksvoller Gestalt sind, die sich so perfekt und scheinbar mühelos an ihren jeweiligen Lebensraum angepasst haben, das man nur staunen kann über die unerschöpfliche Pracht der Natur. Manchmal allerdings - nun, sagen wir einfach, dass 'Pracht' nicht so ganz das richtige Wort dafür ist.

Mara Grunbaum zeigt hier die größten Pannen der Natur - Körperanhängsel, deren Sinn sich nicht wirklich erschließt, Gliedmaße, die komplett unproportioniert wirken und Tiere, die so unfassbar hässlich sind, dass sie wohlweislich nur bei Nacht aus ihren Löchern kriechen. Versehen hat die Wissenschaftsjournalistin die Bilder mit humorvollen Dialogen, in denen sie sinngemäß immer wieder dieselbe Frage stellt: 'Liebe Evolution, was hast du dir dabei nur gedacht?'

Hier geht es vor allem darum, die Bilder für sich sprechen zu lassen. Tiefschürfende Informationen sollte man hier also nicht erwarten. Eher ein genüsslich-schauderndes Blättern durch ein Kuriositätenkabinett. Der Begleittext stellt eine lockere Unterhaltung mit der Evolution dar, bei der diese Rede und Antwort stehen muss, was sie sich bei der ein oder anderen Kreation wohl gedacht hat. Diese versteht die Aufregung allerdings nicht, denn es muss ja nicht immer nach UNSEREM Maßstab von Schönheit oder Sinnhaftigkeit gehen. Und der Mensch? Nun, den bezeichnet die Evolution keineswegs als ihren Höhepunkt. Jedenfalls zeigt sich in dem Buch die volle Experimentierlaune der Evolution, und zwischen den eher humorvoll-albernen Begleitzeilen versteckt sich gelegentlich denn doch ein Fünkchen Information. Wer sich allerdings näher informieren möchte, kann zusätzlich ein wenig im Anhang stöbern oder aber auf eigene Faust z.B. im Internet forschen.

Ein unterhaltsames Buch auch gut zum Verschenken geeignet!


© Parden









Wenn man bei 'Google Bilder' den Titel des Buches eingibt, tauchen etliche Fotos auf, die auch in dem Buch verarbeitet wurden. So z.B. diese hier:





Das Buch selbst bietet natürlich eine noch viel größere Vielzahl der Launen der Evolution...












Mara Grunbaum
Mara Grunbaum

Mara Grunbaum studierte Gesundheits- und Umweltwissenschaften an der New York University und arbeitet als Wissenschaftsjournalistin u.a. für die Magazine Popular Science und Discover magazine. Sie atmet, lebt und gedeiht in Brooklyn, New York.

►  Quelle









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen