Samstag, 10. Oktober 2015

Frey, L.C.: Die Schuld der Engel






















ENDLICH MAL WIEDER EIN PAGETURNER...






Kommissar Karl Sauer ist jenseits der 50 und hat nur noch drei Wochen bis zu seiner Pensionierung. Ein Glück, denn in der Vergangenheit hat seine Ehe unter seinem Beruf häufig leiden müssen. Einen erholsamen Urlaub vor Augen, nimmt Sauer mit seinr Frau an einer Kunstausstellung teil. Doch das Entsetzen ist groß, als plötzlich ein an einen Stuhl gefesselter Mann durch die Wand bricht und schließlich tot zu Boden fällt. Der Ehemann der Künstlerin ist das Opfer, und vor seinem Tod wurde er grausam gefoltert. Fassmann heißt der tote Leipziger Anwalt und angehende Bürgermeisterkandidat - ein Politikum, das nach rascher Aufklärung ruft.
Sauer wirft noch einmal seine ganze Erfahrung ins Rennen und ermittelt auf Hochtouren. Als ihn die Spuren bis nach Kassel führen, gerät er an die junge Polizistin Selina Gülek, die sich als sympathische, ehrgeizige und talentierte Kollegin entpuppt, die zudem nicht auf den Mund gefallen ist. Doch als die beiden den Fall zur Zufriedenheit der Obrigkeiten schon gelöst zu haben glauben, kommen Sauer Zweifel. Er bricht seinen Urlaub ab und nimmt die Ermittlungen mit Unterstützung Selina Güleks auf eigene Faust wieder auf. Dabei kommen sie dem eiskalten Psychokiller gefährlich nahe...


Ich suche Walter Fassmann, dachte er. Ich suche den Mann, der er wirklich war. Den Mann, der seine Tochter praktisch rund um die Uhr von einem Leibwächter beschützen ließ. Den Mann, der einen solchen Hass auf sein Haupt geladen hatte (oder ein solch brisantes Geheimnis), dass sich jemand die Mühe machte, die Kombination zu seinem Safe aus ihm herauszufoltern. Indem er ihn stundenlang quälte.


Endlich mal wieder ein Pageturner! Die immerhin 548 Seiten rauschten nur so vorbei, was zum einen sicher an dem flüssigen Schreibstil lag, zum anderen aber auch an der spannenden, geschickt gestrickten, wendungsreichen Story, den interessanten und im Falle der Ermittler auch sympathischen Charakteren sowie an dem immer wieder eingestrickten Humor. Eine Mischung, die einfach Spaß gemacht hat zu lesen.


"Ja, Rätsel über Rätsel. Das ist ja das Schöne an unserem Job. Zumindest wenn man Sebastian Fitzek und Konsorten glauben darf. Es wird nie langweilig." - "Fitzek?", fragte Sauer. "Ist das dieser neue Typ von der Spurensicherung?"


Karl Sauer und Selina Gülek sind ein interessantes Ermitllerduo und dabei kein bisschen fertig - also anders als bei gefühlten 90% der üblichen Thriller. Intelligent, mit gutem Instinkt ausgestattet, durchaus auch mit Ecken und Kanten, v.a. aber sympathisch gezeichnet, ist es ein Vergnügen, den beiden in ihren Ermittlungen zu folgen. Der Fall ist interessant und spannend, weil er immer wieder um die Ecke biegt, wenn man gerade denkt, den Durchblick zu haben.

An diesem Thriller haben mir viele Dinge gut gefallen, abgesehen von den bereits erwähnten. So werden hier technische Details rund um PC und Internet so einfach, amüsant und einleuchtend erklärt, dass sie womöglich sogar meine Oma verstanden hätte. Und es werden hier mal keine Klischees bedient, ganz im Gegenteil. Selina Gülek ist nicht nur als Frau außergewöhnlich anerkannt in ihrer Polizeidienststelle, sondern ist zudem noch eine ausgesprochen moderne Türkin, die den Spagat zur deutschen Kultur geschafft zu haben scheint. Natürlich dürfen auch ein paar Russen nicht fehlen - aber entgegen sonstiger Gepflogenheiten erfüllen sie hier nicht die bösen Rollen, ganz im Gegenteil. Und auch Sex jenseits der 50 ist hier kein Tabuthema, was mir ebenfalls positiv aufgefallen ist.

In vielerlei Hinsicht ein außergewöhnlicher Thriller - auf den Punkt gebracht: spannend, humorvoll, unterhaltsam. Ein Tipp für alle Thrillerfans!


© Parden

















L.C. Frey ist ein Pseudonym des deutschen Schriftstellers Alex Pohl. Sein neuester Thriller Die Schuld der Engel kletterte innerhalb weniger Tage auf Platz 6 der Kindle Bestseller Charts und Platz 1 in den Kategorien Suspense und Psychothriller.
Im September 2015 erhielt der Autor den begehrten Kindle Unlimited Allstar, eine Auszeichnung für besonders beliebte und vielgelesene Autoren.
Neben spannenden Krimis und Thrillern fühlt sich Frey immer wieder dem Übernatürlichen verpflichtet. Sein Debüt gab er 2013 mit dem Horrorthriller Draakk: Etwas ist erwacht, der ebenfalls vordere Platzierungen in den Bestsellerlisten erreichte.

Neben dem Schreiben ist Pohl als Grafiker und Werbetexter in der Buchbranche tätig, davor hat er als Ingenieur gearbeitet. Er versucht sich gelegentlich als Musiker und spielt Gitarre in der Leipziger Stoner Rock Band The Stones of Arkham. Unter dem Pseudonym Ina Straubing veröffentlichte er außerdem den erfolgreichen Liebesroman Die Liebe ist ein Trampeltier. Der Autor lebt mit seiner Lebensgefährtin und der gemeinsamen Topfpflanze Chuck in Leipzig.    Quelle Text und Bild

Kommentare:

  1. Da könnte ich schwach werden, seufz...
    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir sicher, dass Dir das Buch gefallen würde... :)

      Löschen
  2. Ui, das hört sich aber gut an!!!!! Kommt gleich auf meine Merkliste!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du hier Anregungen finden kannst.... :))

      Löschen
  3. Die Ermittlerpärchen werden nicht alle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber hier ist es wohl kein Reihenbeginn - das 'Problem' hat man ja sonst oft... :)

      Löschen