Sonntag, 1. Januar 2017

BlogPost Nr. 84: Unsere Neuerwerbungen im Dezember 2016


Ob bei uns unter dem Christbaum auch Buchgeschenke lagen? Hier könnt Ihr es erfahren!


KaratekaDD


Ansich sollte ja kein Buch dazu kommen, denn die Buchmesse SCHRIFTGUT brachte ja genug Material. Und doch kam da noch etwas hinzu. DAwäre zum einen ein Hörbuch von Jonas Jonasson, der seinem Stil mit MÖRDER ANDERS UND SEINE FREUNDE NEBST DEM EINEN ODER ANDEREN FEIND treubleibt. Das Buch DRESDEN IN BIOGRAFIEN von Anett Kollmann ist ein Geschenk und erweitert die Dresdenbibliothek. Um AUGUSTUS von John Williams schlich ich schon länger drum rum, in der Buchhandlung Ludwig auf dem Leipziger Hauptbahnhof war es Ende Dezember dann soweit: Her damit und dazu auch gleich noch KONKLAVE von Robert Harris.



Ich behaupte trotzdem mal wieder: Im Januar wird bücherkäuflich pausiert!


Soeben bekomme ich den Hinweis, dass dies nicht alles gewesen sein kann. Da fehlen wohl noch zwei Bücher. Zum einen geht es um die Kirschkernspuckerbande, einen Roman von Gernot Griksch, der hier bereits einmal besprochen wurde. Und dann um den zweiten Teil von Beatrice´s Buchland, welches Markus Walther geschrieben hat. Beide sind ein Geschenk zur Jahreswende gewesen und eine große Freude.







Anne Parden



Ein ansprechendes Geschenk mit einer netten Widmung von einem lieben Freund erreichte mich zu Weihnachten. Darüber habe ich mich sehr gefreut! ► Hier geht es zur Rezension!

Hinterhältige Pläne, Verbrechen ohne Opfer und geheimnisvolle Keller zeigen, dass das perfekte Verbrechen vor Weihnachten nicht haltmacht. Können gutmütige Großmütter wirklich rücksichtslos werden, Exfreundinnen zusammenhalten oder liebevolle Ehepartner einander in die Falle locken? Bei so vielen Bosheiten sind wahrscheinlich fiese Wichtel am Werk. Heitere Geschichten namhafter Krimiautoren sorgen für spannende Unterhaltung zur Weihnachtszeit.


Ein Challenge-Gewinn erreichte mich dann noch gleich nach Weihnachten. Auch hierfür meinen herzlichen Dank!

Mia Price liebt es, vom Blitz getroffen zu werden. Es löst in ihr eine überwältigende Energie aus, nach der sie sich immer öfter sehnt. Als aber ein gewaltiges Erdbeben ihre Heimat Los Angeles fast komplett zerstört, geht es nur noch ums Überleben. Im Chaos der Nachbeben werben zwei rivalisierende fanatische Gruppen um Gefolgsleute. Beide versprechen, dass nur ihre Anhänger den nahenden Weltuntergang überleben werden, und beide wollen Mia auf ihre Seite ziehen. Ist sie etwa die Schlüsselfigur der bevorstehenden Apokalypse?


Ein Rezensionsexemplar vom Diogenes-Verlag bekam ich noch über 'Whatchareadin', wo ab dem zweiten Weihnachtstag eine Leserunde zum Buch stattfindet. Ein herzliches Dankeschön auch hierfür!

Eines Nachts kommt heimlich und verstohlen ein Jahrmarkt in eine kleine Stadt in Illinois und schlägt seine Zelte auf. William »Bill« Halloway und James »Jim« Nightshade, zwei Jungs aus der Stadt, spüren als Erste, dass mit dem Jahrmarkt etwas nicht geheuer ist. Sie entdecken das dunkle Geheimnis eines Karussells, das auf zerstörerische Weise in das Leben der Fahrgäste eingreift. Ihre Entdeckung bleibt nicht unbemerkt: Auf leisen Sohlen, aber unerbittlich werden die Jungen vom Bösen verfolgt und in die Enge getrieben.



Und ein weiteres Leserunden-Rezensions-Exemplar von Whatchareadin' erreichte mich, diesmal dankenswerterweise vom Aufbau Verlag. Interessantes Sujet! ► Hier geht es zur Rezension!

Jeder Mensch hat zwei Familien. Die, in die er hineingeboren wird, und die, für die er sich entscheidet. HOOL ist die Geschichte von Heiko Kolbe und seinen Blutsbrüdern, den Hooligans. Philipp Winkler erzählt vom großen Herzen eines harten Jungen, von einem, der sich durchboxt, um das zu schützen, was ihm heilig ist: Seine Jungs, die besten Jahre, ihr Vermächtnis. Winkler hat einen Sound, der unter die Haut geht. Mit HOOL stellt er sich in eine große Literaturtradition: Denen eine Sprache zu geben, die keine haben.






TinSoldier

Hier gab es wol keinen Bücherzuwachs...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen