Sonntag, 1. Mai 2016

BlogPost Nr. 68: Unsere Neuerwerbungen im April 2016


So langsam wird es ernsthaft Frühling - und damit auch farbenfroh und bunt. Ob es in unserem Regal auch wieder bunter geworden ist, könnt Ihr hier sehen...






TinSoldier

Der Susan-Effekt ist ein Roman von Peter Hoeg, der auch den Roman Fräulein Smillas Gespür für Schnee verfasst hat, welcher insbesondere durch eine erfolgreiche filmische Umsetzung sehr bekannt
wurde.
Der Susann-Effekt handelt von einer etwas exzentrischen Frau, die eine verblüffende Eigenschaft hat:
Wer mit ihr spricht, wird absolut aufrichtig.
Aus dieser an sich schon genialen Idee entwickelt der Autor einen fesselnden, intelligenten politischen Thriller.
Meine Ausgabe des Buches kommt, --Überraschung!!--, aus der Büchergilde Gutenberg. Natürlich gibt´s davon auch eine Originalausgabe im allgemeinen Buchhandel.








Anne Parden

Ein Buchgewinn bei LovelyBooks erreichte mich, worüber ich mich sehr freue. Ich habe gleich angefangen zu lesen und sicher gibt es bald schon die Rezension zum Buch...

Zum Abitur schenken sich die Freunde Angelo und Pascal eine Reise. Sie wollen raus aus Ostberlin und planen, gemeinsam mit dem Abenteurer Wolle im Sommer`89 ans Schwarze Meer zu trampen. Bevor ihr Leben richtig beginnt, wollen sie die kleine große Welt Osteuropas sehen, losgelöst von Konventionen und elterlichen Ratschlägen, eine Idee von Freiheit im Kopf. Zehn Jahre später zeigt sich, wohin die politischen Umwälzungen, spontane Entschlüsse und amouröse Erlebnisse die jungen Männer gebracht haben. Während Pascal mit einer Werbeagentur erfolgreich ist und Wolle einen Underground-Schuppen eröffnet, bleibt Angelo in den Karpaten verschollen. Ihre Jugend ist vorbei, doch erwachsen sind sie nicht, stattdessen auf dem Weg in eine Zukunft, die vieles verspricht und nur weniges halten kann. Ein aufwühlender Roman, der in die spannende Zeit des Umbruchs entführt.


http://www.marta-press.de/cms/images/buchcover/cover-pici-vorn-gross.jpg Ich habe mich gefreut, als der Autor mich anschrieb und nachfragte, ob ich Interesse an einem Rezensionsexemplar seines neuen Buches habe. Da auch unser Blog das Thema 'Gegen das Vergessen' immer wieder aufnimmt, wissen wir, wie wertvoll die Berichte von Zeitzeugen sind. Dies ist solch ein Buch.

2014 reist der wahldeutsche Autor Robert Scheer nach Israel, um dort seine Großmutter Elisabeth Scheer, genannt Pici, über ihre Kindheit und Jugend zu befragen. Pici feiert in dem Jahr ihren 90. Geburtstag. Ihrem Enkel gegenüber gibt Pici Auskunft, wie sich in den 1940er Jahren durch den Nationalsozialismus die Lage für die jüdische Bevölkerung in Ungarn verschlechterte. Sie berichtet über ihre furchtbaren Erlebnisse in den Ghettos Carei und Satu Mare, im Konzentrationslager Auschwitz, im berüchtigten Außenlager Walldorf, im Konzentrationslager Ravensbrück und im mecklenburgischen Rechlin, bis sie 1945 im mecklenburgischen Malchow befreit wurde. Pici`s Eltern, ihre Schwestern, ihr Bruder, ihr Schwager und ihre kleine Nichte wurden im Holocaust ermordet. Pici`s detailreichen Erinnerungen machen es den Leserinnen und Lesern leicht, sich das Leben in der damaligen Zeit vorzustellen, in der es Alltag und Familie gab, später dann Unmenschlichkeit und Vernichtung und nur vereinzelt auch Mitgefühl und Solidarität. Pici stirbt 2015 mit 91 Jahren.


Es gibt wieder was Neues von Siegfried Langer zu vermelden - der inzwischen dritte Fall für die Privatdetektivin Sabrina Lampe und für Kriminalhauptkommissar Niklas Steg. Netterweise hat mir der Autor das eBook zukommen lassen, damit ich an der Leserunde bei Lovelybooks teilnehmen kann. Danke schon einmal dafür!

Angst geht um in der Hauptstadt! Bereits mehrere Frauen sind einem grausamen Serienmörder zum Opfer gefallen. Alle waren sie jung, blond, attraktiv und keine Kinder von Traurigkeit. Die Medien sprechen schon vom 'Ripper von Berlin'.  Die Privatdetektivin Sabrina Lampe folgt einer Spur ins Allgäu. Neugierig wühlt sie in der Vergangenheit und bringt dabei eine dunkle Familientragödie ans Tageslicht. Zeitgleich führen die Ermittlungen von Kriminalhauptkomissar Niklas Steg direkt in die höchsten Berliner Regierungskreise. Sind die beiden schnell genug, um weitere Morde zu verhindern?









KaratekaDD



Irgendwann ist es mal wieder Zeit für einen neuen Jo Nesbø. Der hat nämlich eine neue Reihe angefangen mit dem Namen BLODD ON SNOW. Vermutlich spielen die alle im Winter, wei kommt sonst Blut auf den Schnee...

Der hier hat es in sich, weil der Bücherliebhaber mit der Lese- und Rechtschreibschwäche Olav den Auftrag erhält, die Frau seines Chefs umzubringen. Nun sollte das kein Problem darstellen, denn Olav ist Profikiller...







Der emmons Verlag hat es mir irgendwie angetan. Die Bücher von Tim Pieper - die um die Kriminologen Sanftleben (Onkel und Neffe) - sind dort z.B. erschienen. Nun fiel mir während einer Dienstreise der fünfte Roman, Küstenblues, um den Ermittler Birger Andresen aus Lübeck in die Hände. Ich war ja gerade dort und da war der Griff ins Regal wohl vorprogrammiert. Jobst Schlennstedt hat diesen Krimi geschrieben.






Auf den Spuren von Hanas Koffer kamen einfach immer mehr Bücher zusammen. Die Anne Frank Gesamtausgabe aus dem Fischer-Verlag, sowie die Graphic Novel von Sid Jacobsen und Ernie Colón. Dazu noch die GN über Sophie Scholl von Ingrid Sabisch und Heiner Lünstedt. Von der jungen Geigerin Judith und ihrem Wissendrang nach dem Hintergrund von Itzak Perlmans Thema aus Schindlers Liste hatte ich schon mal gehört. Nun habe ich das Buch Spiel mir das Lied vom Leben, Angela Krumpen, auch schon gelesen.

Der Vollständigkeit halber sei noch einmal Nackt unter Wölfen erwähnt. Die Besprechung des Romans von Bruno Apitz steht immer noch aus. Zeit und Muße brauchte es für diese, müssen doch auch zwei Verfilmungen gleich mitbesprochen werden. Es gibt genug Stoff GEGEN DAS VERGESSEN.


Kommentare:

  1. Zum Thema "Gegen das vergessen" kann ich dir den debütroman von Anja May empfehlen. Wir haben ihn in einer Lesrunde bei Lovelybooks gelesen und waren alle begeistert! Sie hat darin ERzählungen ihres Opas zu einem Roman verarbeitet und dioese buch ist wirklich unglaubglich gut!!!! "Am Ende dieses Jahres" von Anja May....die Rezi kannst du auch auf meinem Blog nachlesen.
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp, Martina.

      Löschen
    2. Auch ich danke für den Tipp! Das Buch klingt in der Tat vielversprechend... Ich habe es gleich auf meine Wunschliste gesetzt.

      Löschen
  2. Danke für deinen Kommentar! Als Österreicherin sagte mir der Film "Die Abenteur des Werner Holt" gar nichts...dank Wiki bin ich jetzt schlauer ;) Aber außer Breslau und einem sehr jungen Soldaten hat das Buch mit dem Film nicht viel gemeinsam...finde ich...aber das kann ich jetzt nur sagen, aus dem was mich Wiki wissen ließ ....=)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ich finde es natürlich sehr schön, dass du dich so kundig gemacht hast.

      Löschen