Sonntag, 17. April 2016

Clement, Reinhard: Wortspielereimen



In diesem Buch finden Sie insgesamt 86 Gedichte mit Wortspielen und Wortwitz. Mit feinsinnigem Humor erfahren Sie Details aus dem Alltag schottischer Mütter. Wollen Sie außerdem wissen, wie man den Stoffwechsel anregen kann? Oder interessieren Sie sich für den jährlich stattfindenden Buchstabenkongress? Dann sind Sie hier genau richtig. HeREIMspaziert.

(Klappentext Amazon)


  • Taschenbuch: 60 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 4 (3. Februar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3739218584
  • ISBN-13: 978-3739218588









Ich danke dem Autor Reihnhard Clement ganz herzlich für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!









SPIELE MIT WORTEN IN REIMEN...




86 Gedichte und Wortspiele präsentiert Reinhard Clement in seinem zweiten Büchlein. Er schreibt dazu selbst in seinem Vorwort: 'Den Leserinnen und Lesern der vielen Gedichte des unvergessenen Heinz Erhard und allen, die den feinsinnigen Humor mögen, wird diese Sammlung gefallen.'

Ich muss gestehen, dass mir solche Worte vor einer Lektüre eher Bauchschmerzen bereiten. Denn wer sich mit Heinz Erhard auf eine Stufe stellt, muss sich auch daran messen lassen. Und gleichzeitig wird mir mit dem Satz aus dem Vorwort signalisiert, dass, sollte mir die Sammlung eher nicht zusagen, ich feinsinnigen Humor nicht mag und es somit an mir liegen muss, sollten das Büchlein und ich nicht kompatibel sein.

Da ich aber gelegentlich durchaus Gedichte lese und auch humoristischen Texten nicht abgeneigt bin (und Heinz Erhard gleich sowieso nicht), entschloss ich mich schließlich dennoch, den Versband zu lesen. Und anfangs war ich tatsächlich durchaus positiv überrascht. Denn der Spaß beim Spiel mit Worten und Doppeldeutigem ist den Versen anzumerken. Einiges wirkt leicht und beschwingt, dabei oftmals augenzwinkernd, so dass der Leser auch zwischen den Zeilen noch etwas zu entdecken hat.

Aber es gibt hier auch die anderen Gedichte. Manches wirkt bemüht, ohne wirklich 'rund' zu sein. Teilweise stimmt das Versmaß nicht konsequent, so dass es holperig wirkt. Und neben wirklich gelungenen Gedichten wie z.B. dem 'Schuppen-Problem', gibt es solche, die mich überhaupt nicht ansprechen oder überzeugen konnten. Dem Vergleich mit den Werken von Heinz Erhard jedenfalls hielten in meinen Augen hier die wenigsten Verse stand.

Das Werk eines Autors, dem das Vergnügen im Umgang mit den Möglichkeiten der deutschen Sprache anzumerken ist, der sensibel ist für Wortwitz und Doppeldeutigkeiten. Alles in allem eine bunte Mischung, die zu unterhalten weiß, die mich jedoch nicht vollständig überzeugen konnte.


© Parden











Wortspiele und Wortwitz in Reimen: 77 humorvolle Gedichte zum Lachen und SchmunzelnAuf der Seite von Amazon stellt sich der Autor selbst vor:

Fast dreißig Jahre lang war ich erfolgreich als Büttenredner auf den großen Bühnen in den rheinischen und westfälischen Karnevals-Hochburgen unterwegs. Dazu gehörten Fernseh-Aufzeichnungen im Kölner Gürzenich, im Kurhaus in Bad Neuenahr, in der alten Stadthalle in Düsseldorf (später CCD), und in der Westfalenhalle in Münster. Schon damals (seit 1981) waren Wortspiele ein ständiger und unverwechselbarer Bestandteil meiner Büttenreden. Im Jahr 1982 war ich erstmalig einer der Autoren des Buches "Närrische Reden für die Bütt", erschienen im Verlag Otto Teich. Einige Jahre später wurde ich GEMA-Mitglied und schrieb Texte für verschiedene Karnevalslieder. Im Jahr 2015 habe ich dann den Titel "Wortspiele und Wortwitz in Reimen" (als Ebook und Buch) veröffentlicht.

übernommen von Amazon

Kommentare:

  1. Mit Gedichten kann ich so gar nichts anfangen. Trotzdem ist deine Rezi sehr ansprechend.
    Liebe Grüße
    walli :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ab und zu lese ich durchaus gerne auch Gedichte... :)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Nö. ☺

      Der Grund ist der, dass ich mir nicht sicher war, ob der Autor das Zitieren gutheißen würde oder nicht. Ich persönlich finde solche Beispiele immer gut, da sie der Anschaulichkeit dienen. Aber hier habe ich dann doch verzichtet...

      Löschen