Samstag, 1. August 2015

BlogPost Nr. 48: Unsere Neuerwerbungen im Juli 2015



Was uns im Urlaubsmonat Juli an Neuerwerbungen erreicht hat, kann man hier bewundern...







Anne Parden

Allmählich trudelten die durch den Poststreik verspäteten Bücher ein. Sehr schön! Und offensichtlich bin ich von unserem Trio in diesem Monat die einzige mit Bücherzuwachs. So was...


http://ecx.images-amazon.com/images/I/51-YCeqt6FL._SY344_BO1,204,203,200_.jpgGleich zu Beginn des Monats erreichte mich der Gewinn der Lovelybooks-Aktion "Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!" Bis zum 02. August wird zu dem Buch eine Rezension erwartet - das sollte zu schaffen sein! Ich bin sehr gespannt auf das Buch...

Ein Roman, der mitreißend erzählt, wie das Leben eines Jungen, eines ganzes Dorfes, mit rechtem Gedankengut infiltriert wird und was passiert, wenn völkische Parolen auf Perspektivlosigkeit treffen.



http://www.tom-burger.de/media/images/das-buecherhaus_titelseite_600.jpg
Ein Buchgewinn im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks erreichte mich gleich anschließend. Ein Krimi, der in der Provence spielt, bereits Fall Nr. 2 für Luc Vidal.
Als Kommissar Luc Vidal den Tod der vierundachtzigjährigen Claire untersucht, ahnt er nicht, dass dies eine Welle von Gewalttaten auslösen wird. Dabei rücken eine Gruppe von Claires Jugendfreunden und ein Buch mit Briefen von Francesco Petrarca in den Mittelpunkt. Der Dichter hatte im 14. Jahrhundert dort am Fuß des Mont Ventoux gelebt, wo sich die Ereignisse für Luc Vidal und die zweiundzwanzigjährige Amandine Moreau überschlagen. Die junge Frau wird das Bücherhaus erben – und daraus ist nicht nur das Buch mit Petrarcas Briefen verschwunden. Amandines Ausstrahlung und die erotische Wirkung einer Bronzeskulptur führen den Kommissar bei den Ermittlungen an seine Grenze. In einem Wettlauf gegen die Zeit muss er herausfinden, welches Geheimnis Petrarcas Briefe und dessen Gedichtsammlung an Laura birgt. Denn eines ist gewiss: Irgendwo zwischen den Kalkfelsen der Dentelles de Montmirail, den Weinbergen von Gigondas und der trügerischen Idylle von L’Isle-sur-la-Sorgue wartet auf das nächste Opfer der Tod.

http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/Der-halbe-Mond-9783784433776_xxl.jpgUnd noch ein Gewinn im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks erreichte mich im Juli zügig. Sollte die Post den Streik langsam beenden? Da die Autoren an der Leserunde teilnehmen, wird das Buch sicher auch zügig gelesen!
"Der halbe Mond" erzählt eine große, authentische Familiengeschichte aus der Welt türkischer und deutscher Aristokraten. Hasan Cobanli und Stephan Reichenberger schlagen den Bogen über drei Generationen hinweg von der Dardanellenschlacht 1915 bis zu den Gezi-Park-Demonstrationen 2013.



http://u.jimdo.com/www400/o/s8fe34f8a3e94c59c/img/ia7fcac3d6ee71c40/1407507720/orig/image.jpgHilfe! Jetzt kommt alles auf einmal, *lach*. Noch ein Leserundengewinn bei Lovelybooks - die Inhaltsbeschreibung klang aber auch unbedingt auch nach einem Buch für mich!

Du kannst alles tun, was du willst! Zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Mason, erfolgreicher Schauspieler und Produzent in Kalifornien, ein freiheitsliebender Abenteurer mit atemberaubender Agenda. Daneben die Deutsche Nadja, eine ausgebrannte und ziellose Frau, der das Schicksal alles genommen hat, was ihr einmal wichtig war. Wie Öl und Wasser müssten sich die beiden gegenseitig abstoßen - doch Mason macht Nadja zu seinem Projekt und ein brisantes Experiment beginnt. Ein Roman, der die Macht prickelnder Lebendigkeit heraufbeschwört.


http://www.ullsteinbuchverlage.de/typo3temp/_processed_/csm_9783548285771_cover_0143c5ca94.jpgUnd noch mehr Glück hatte ich bei Lovelybooks - auch dieses Buch darf ich im Rahmen einer Leserunde lesen! Sehr schön... :)
»Fotos verraten alles. Sie zeigen das, was gezeigt werden soll – aber darüber hinaus zeigen sie die Lücken in den Familien, die schadhaften Stellen am Haus.« Verstohlene Blicke, versteckte Gesten, die Abgründe hinter lächelnden Mündern: Fotografin Mo sieht durch ihre Linse alles. Wenn sie der Welt ohne den Filter ihrer Kamera begegnen soll, wird es kompliziert. Mit ihrer Schwester hat sie sich zerstritten, von ihrem Vater entfremdet. Umso mehr freut sich Mo auf das Familienfest ihres Freundes Leon. Doch das endet in einer Katastrophe. Mo reicht es. Gemeinsam mit Aino, Leons eigensinniger Großmutter, flieht sie nach Finnland. Eine Reise mit vielen Umwegen für die beiden grundverschiedenen Frauen. Als Mo in Helsinki Ainos geheime Lebensgeschichte entdeckt, ist sie selbst ein anderer Mensch.


http://ecx.images-amazon.com/images/I/514RHdB1KlL._SX322_BO1,204,203,200_.jpgEin Rezensionsexemplar aus dem Verlag Blumenbar erreichte mich ebenfalls. Auf das Buch freue ich mich schon unglaublich.
Sechs Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Birth - School - Work - Death abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus. Eine Schüler-WG auf dem Dorf - unerhört. Aber sie wollen nicht nur ihr Leben retten, sondern vor allem das ihres besten Freundes Frieder. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll. Bov Bjerg erzählt mitreißend und einfühlsam von Liebe, Freundschaft und sechs Idealisten, deren Einfallsreichtum nichts weniger ist als Notwehr gegen das Vorgefundene. Denn ihr Ringen um das Glück ist auch ein Kampf um Leben und Tod.


http://bilder.buecher.de/produkte/41/41844/41844039z.jpgUnd am letzten Tag des Monats erreichte mich noch ein Rezensionsexemplar des Hörverlags - darauf bin ich ebenfalls schon sehr gespannt!
Eine Hymne auf das Leben und das Überleben Mit ihren 105 Jahren ist Rose eine der besten Köchinnen von Marseille. Rose schreibt ihre Memoiren, um das Leben zu feiern. Ein Leben wie eine abenteuerliche Reise durch die Weltgeschichte, auf der sie ihre Familie verliert und sich auf manchmal gar nicht so subtile Weise an den Gewaltherrschern rächt. Rose hat vor nichts und niemandem Angst. Ihre Waffe ist immer griffbereit in ihrer Handtasche. Und weil sie nach wie vor an die Kraft der Liebe und des Lebens glaubt, lässt sich Rose auf dem Sozius ihres jugendlichen Restaurantgehilfen durch Marseille kutschieren, treibt sich im Internet auf Singlebörsen herum und hört dazu Patti Smith. Doch damit nicht genug ...









KaratekaDD &

TinSoldier

Keine Meldungen bis Einsendeschluss... :))




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen