Donnerstag, 12. März 2015

Buchmesse Leipzig - Part 1


Vor einigen Tagen äußerte ich mich zu dem Post von Arndt Stroscher auf seinem Blog AstroLibrium zum Roman JUDAS des Israelis Amos Oz. Es ging darum, dass über Jerusalem tatsächlich so etwas wie Honiglicht zu sehen ist, wenn die Sonne im richtigen Winkel auf die Stadt fällt. Ich war schon mal da.

Damit wurde ich zum Bewerber um das Buch, welches ich dann auch gewann. Doch diesmal kam es nicht per Post zu mir, denn es ergab sich die Gelegenheit, dass mir Arndt den Roman höchst persönlich überreichen konnte und zwar in Leipzig.


© KaratekaDD
Hinzu kommt, dass Arndt "Astrolibrium" Bloggerpate der Übersetzerin des Romans, Mirjam Pressler ist. Aber das ist auch nicht alles, denn erstmalig wurden ein Autor und seine Übersetzerin beide mit dem Preis der Buchmesse ausgezeichnet. So ein Bloggerpate hat viele Termine, trotzdem fanden wir ein paar Minuten um uns endlich einmal von Angesicht zu Angesicht kennenzulernen.



Quelle: Astrolibrium - A.Stroscher


Doch auch das war noch nicht alles, denn der "Zufall" wollte es, dass die ARD den Amos Oz interviewte, das Interview kann man sich natürlich auch ansehen.


Interview ARD
zum Interview klicken

Noch ein Link zu einem Interview. Hier sitzt Amos Oz auf dem Blauen Sofa des ZDF.


Alles in allem bin ich nun erst recht neugierig auf den Roman, denn die Empfehlung eines befreundeten Bloggers, die Aufmerksamkeit der Preisjury und das interessante Interview sprechen ja wohl für den Roman.


© KaratekaDD







Kommentare:

  1. Neue Schritte für unseren Blog - und dann noch mit netten Begegnungen... Schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entgegen bisheriger Äußerungen komme ich auf den Geschmack. Es müssen ja nicht gleich vier Tage sein.

      Löschen