Dienstag, 10. Februar 2015

Jösch, Matthias: PHOENIX - Unsere Rache wird euch treffen



Eine internationale Verschwörung und ein teuflischer Plan: „PHOENIX – Unsere Rache wird euch treffen“ von Matthias Jösch jetzt als eBook bei dotbooks.

In Feuer, Schutt und Asche ist das dritte Reich untergegangen – doch noch immer träumen Fanatiker davon, es in blutigem Glanz auferstehen zu lassen. Eine junge Mossad-Agentin findet Hinweise auf eine schier unglaubliche Verschwörung und beginnt zu ermitteln. Von all dem ahnt der Mathematikdozent und BND-Mitarbeiter Adrian von Zollern nichts, als er in einem holländischen Antiquariat eine harmlos aussehende Kiste mit alten deutschen Schallplatten entdeckt. Doch schon kurze Zeit später muss er um sein Leben kämpfen – und gegen eine mächtige Organisation, die vor nichts zurückschreckt, um die Welt zu unterwerfen.

Gnadenlos spannend, schnell getaktet, eiskalt erzählt: ein internationaler Thriller, der Ihnen den Schlaf rauben wird! 






  • Format: Kindle Edition  ►Link zum Herunterladen
  • Dateigröße: 901 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 557 Seiten
  • Verlag: dotbooks Verlag; Auflage: 1 (16. Dezember 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00OV0WT0Y









VERSCHWÖRUNGS-HORROR-SZENARIO...




Adrian von Zollern hat eine Leidenschaft für alte Schellackplatten. Wann immer sich ihm die Möglichkeit bietet, erweitert der Mathematikdozent seine Sammlung, und so ist er hoch erfreut, als er in einem Antiquariat in den Niederlanden gleich eine ganze Kiste davon entdeckt. Doch ausgerechnet diese Kiste ist es, die eine Lawine von Geschehnissen auslöst, deren Ausmaß sich Adrian in seinen dunkelsten Träumen nicht hätte ausmalen können. Vergleichsweise harmlos mutet da der Einbruch zu Beginn des Thrillers an, bei dem eine geheimnisvolle Gestalt vergeblich versucht, Adrian die besagte Kiste aus seiner Wohnung zu stehlen.
Adrian und sein langjähriger Freund Sebastian Krix sowie dessen Schwester Violetta versuchen herauszufinden, was so Besonderes an den alten Schallplatten sein könnte, dass ein Einbrecher es gerade auf diese abgesehen hatte. Als sie in der Kiste eine handbeschriebene Platte entdecken, beginnen sie erste Zusammenhänge zu erahnen, und Adrian nutzt seine BND-Tätigkeiten und -Kontakte, um weitere Nachforschungen anzustellen.


"Wie Phönix soll dereinst ein neues Reich aus der Asche des alten entstehen."


Der BND ist letztlich nicht der einzige Geheimdienst, der in diese anrollende Geschichte verwickelt sein wird. Vor allem der Mossad mit der jungen israelischen Agentin Shari spielt hier eine herausragende Rolle; doch zunächst ahnen Adrian und seine Freunde nichts von deren Aktivitäten.
Auch wenn sich die Geschichte anfangs eher allmählich entwickelt, wird doch bald deutlich, dass deren Wurzeln ins Dritte Reich zurückreichen:


"Sie ist aufgetaucht! Seine Kiste. Die Schellackplatte. Es ist die erste Spur seit fünfzig Jahren … Das Zeichen der Nibelunc!"



Mit jeder gelesenen Seite wird das anfangs trübe Bild allmählich klarer, die  sich anbahnende Gefahr zeigt erste Umrisse, bis sie in aller Klarheit und in voller Dimension erschreckend hervortritt. In Feuer, Schutt und Asche ist das Dritte Reich untergegangen – doch noch immer träumen Fanatiker davon, es in blutigem Glanz auferstehen zu lassen.
Gut organisiert, strategisch durchdacht, skrupellos - so beginnt die Operation PHOENIX, die sich zu einem beängstigenden Verschwörungs-Horror-Szenario entwickelt. Vergebliche Liebesmüh', hier die Leichen zählen zu wollen, die den Weg der im Geheimen operierenden Organisation pflastern. Und schnell geraten Adrian von Zollern und seine Freunde ins Visier dieser Organisation, so dass aus den Jägern rasch die Gejagten werden, unbarmherzig und kompromisslos. Eine Jagd, die in viele Länder führt: Argentinien, England, Syrien, Israel, Schottland, Berlin, Frankfurt am Main, Frankreich, Schweiz, Österreich und die Niederlande, und vielfach fragt sich der Leser nervös, wer letztlich die Nase vorne haben wird.


"Unsere Grabungen beginnen morgen früh. Mit dem, was wir finden werden, schmücken wir den Altar unserer Religion. Unsere Macht wird unendlich sein."


Ein zumeist flüssiger Schreibstil lässt nach beschaulicherem Anfang die Seiten zunehmend schneller vorbeifliegen, weil durch Szenenwechsel mit geschickt platzierten Cliffhangern die Spannung bei zunehmendem Handlungstempo recht konstant hochgehalten wird. Dabei geht es keineswegs zimperlich zu. Zerplatzte Augen und aus dem Schädel schießende Blutfontänen gehören ebenso selbstverständlich zum Geschehen wie an der Wand herablaufende Gehirnmasse und zerstückelte oder bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Körper.
Ein Buch wie ein Actionfilm, ein Verschwörungsthriller mit hohem Tempo und zahlreichen grausamen Szenen, der Ansatz der Verschwörungstheorie interessant, die Ausführung für mich allerdings überzogen und daher in der Form kaum vorstellbar. Glücklicherweise. Alles andere wäre kaum zu ertragen...

Interessant auch die Verflechtung des fiktiven Teils mit tatsächlichen historischen Fakten und Geschehnissen - die Handlung gewinnt dadurch immens an Authentizität. Mehrfach habe ich mich per Google über die näheren Hintergründe informiert und erkannt, dass der Autor in jedem Fall eine umfassende Recherche gestartet haben muss, bevor er diesen Thriller schrieb. Viele historische Hintergründe ergänzen und vertiefen als ein roter Faden konsequent und gut recherchiert die Handlung dieses Buches. Derlei Geschichten kann ich immer etwas abgewinnen.

Die Charaktere bleiben ein wenig blass, wirken jedoch nicht unsympathisch. Etwas gestört haben mich die Superhelden-Gene, über die die Hauptpersonen zumindest zeitweise zu verfügen scheinen: allzu sehr wird hier der Zufall, das Glück, die Geschicklichkeit, das Schicksal strapaziert, und während die Welt in Schutt und Asche fällt und sich die Leichenberge auftürmen, spazieren Adrian und seine Freunde sozusagen mit ein paar Schrammen durch das Waterloo. Aber letztendlich passt es doch zu dieser Art Thriller, die an Actionfilme erinnern...

Beim Lesen wurde auch schnell klar, dass dies nicht der erste Roman um Adrian von Zollern sein konnte - zu häufig wurde auf vergangene Geschehnisse verwiesen. Doch empfand ich es für das Verständnis der Geschehnisse nicht als störend, den Vorgänger 'Mammon - Für deine Sünden wirst du büßen' nicht zu kennen. Aber neugierig geworden bin ich jetzt schon...


Ein actionreicher Thriller, bei dem der 'Was wäre wenn'-Gedanke nicht ganz aufgeht, der mich letztlich aber gut unterhalten hat!


© Parden










Hiermit danke ich 'Blogg dein Buch' sowie dem dotbooks-Verlag für die Möglichkeit, dieses Buch lesen zu dürfen!



















Matthias Jösch

Matthias Jösch, geboren 1966 in Dernbach, studierte Betriebswirtschaftslehre, Mathematik und Musikwissenschaften. Er bekleidete leitende Positionen in renommierten Firmen und arbeitet heute als Unternehmensberater. Matthias Jösch lebt mit seiner Frau im Ruhrgebiet und schreibt in seiner Freizeit für HiFi- und Musikzeitschriften.

Bei dotbooks erschienen bereits Matthias Jöschs Thriller rund um den charismatischen Ermittler Adrian von Zollern: „MAMMON – Für Deine Sünden wirst Du büßen“ und „PHÖNIX – Unsere Rache wird euch treffen“.

Quelle Text und Bild

1 Kommentar: