Montag, 29. September 2014

Der Clown



Bleistift-/Aquarellstift
Zeichnung: © TinSoldier

Der Clown

Als Kind, da hat er schon getanzt auf dem Seil
Hoppla hopp, hoppla hopp, hoppla hopp
Er ist auf dem Pony geritten, wie ein Pfeil
Hoppla hopp, hoppla hopp, hoppla hopp 

Er wollte alle Menschen immer lachen machen
und machte er selber auch ein trauriges Gesicht
er konnte auch die komischsten Sachen machen 
aber selber gelacht hat er nicht 

Der Clown, der Clown
war immer lustig anzuschau'n
doch keinen liess der Clown, der Clown 
in sein Herz hineinschau'n 

Dann trieb ihn das Leben hinaus in die Welt
Hoppla hopp, hoppla hopp, hoppla hopp
Sein zu Haus', seine Heimat, das war das Zirkuszelt 
Hoppla hopp, hoppla hopp, hoppla hopp 

Er stand im Scheinwerferlicht, und das Publikum lachte
er lebte von Flitter, von Glanz und Applaus
doch je schneller er die große Karriere machte 
umso einsamer sah es in ihm aus 

Der Clown, der Clown
war immer lustig anzuschau'n
doch keinen liess der Clown, der Clown 
in sein Herz hineinschau'n 

Er wurde alt und dann ging's nicht mehr so
Hoppla hopp, hoppla hopp, hoppla hopp
Seine Füße wurden kalt, und er fror im Trikot 
Hoppla hopp, hoppla hopp, hoppla hopp 

Und hinter ihm liegt nun ein langes Leben
bald wird sie verstummt sein, die Zirkusmelodie
er hat Millionen das Lachen gegeben 
aber selber gelacht hat er nie 

Der Clown, der Clown
war immer lustig anzuschau'n
doch keinen liess der Clown, der Clown 
in sein Herz hineinschau'n 





Kommentare:

  1. Die Verse sind auch von dir? Die Zeichnung gefällt mir.

    AntwortenLöschen
  2. Die Verse sind aus einem Lied, das der Schauspieler Heinz Rühmann interpretiert hat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja eigentlich sehr ersichtlich... :))) Der Uwe liest einfach oft zu oberflächlich, gell? ;))))

      Löschen
  3. Das Bild ist sehr eindrucksvoll, und man ahnt, wieviel Arbeit darin steckt. Auch wenn ich seit "ES" von Stephen King keine Clowns mehr mag, *schüttel*, gefällt mir das Bild als solches wirklich gut. Wann Du für all Deine Kreativität Zeit hast - ist toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und mit den Clowns kommen die Tränen"
      So hieß ein Buch von Simmel. Das fällt mir immer ein, wenn ich Clown höre oder lese.

      Löschen
  4. Ich tu mich meist schwer beim Lyrik lesen. Selten, dass ich mich dabei direkt angesprochen fühle. Aber nun hab ich das Video vom Anfang bis Ende in Ruhe gesehen. Toll. Auch das Bild bekommt gleich eine andere Bedeutung.
    Rühmann mag ich... und nicht nur wegen der alkoholischen Gärung.

    AntwortenLöschen