Mittwoch, 12. Februar 2014

Nesser, Håkan: Kim Novak badete nie im See von Genezareth


Das Buch von Håkan Nesser ist eine spannende Kriminalgeschichte und ein Roman über eine große Liebe zugleich!


Eine Rezension von TinSoldier

In einem angenehm leichten Erzählstil beginnt Håkan Nesser die Geschichte von Erik und seinem Freund Edmund. Lange "plätschert" die Geschichte im Schweden der 1960´iger Jahre locker aber keinesfalls langweilig  so vor sich hin und der Leser beginnt bereits, den Roman als leicht wehmutsvolle Reminiszens des Autors an die Zeit der Pubertät und der Adoleszens zu betrachten. Doch dann kommt ein Paukenschlag: Eine Leiche wird gefunden und damit stellt sich die Frage: 
Wer war der Mörder, der nie ermittelt wurde? 
Viele Jahre sollen vergehen und wir treffen Erik schließlich als erwachsenen Mann wieder, der am Ende jene Person wiedersieht, die letztlich der Schlüssel für all jene Ereignisse ist, die nun Jahrzehnte  zurückliegen. 
Und ja: Wir erfahren ganz am Ende auch, wer der Täter war und welche Motive ihn zu einer grausamen Tat trieben, die er niemals bereute! 

Pressestimmen:

"Nesser schreibt so, wie ein See im Sommer in der Sonne liegt - in schlichter Schönheit, poetisch ganz ohne ornamentales Kunstbemühen. Und er gibt dem Leser eine harte Nuss zu knacken: Der Täter ist nicht nur völlig frei von Gewissensbissen, er kommt auch noch ungeschoren davon." (Berliner Zeitung)

"Schwedische Kinder haben's gut: Für die steht dieses schöne Buch als Schullektüre auf dem Lehrplan!" (BRIGITTE)

"Es duftet wie selten nach Sommer und Erwachsenwerden und dem Verlust der Unschuld aus jeder Zeile." (Literatur-Tipp in Focus von Elmar)


Ein absolut beeindruckendes und spannendes Buch, das zweifellos mehr als ein Kriminalroman ist. Nesser ist ein hervorragender Autor!


Håkan Nesser


        Håkan Nesser ist ein bekannter und für seine
        Krimis mehrfach ausgezeichneter schwedischer
        Autor, dessen Geschichten durch genaue
        Beobachtung und psychologische stimmige
        Zeichnung der Charaktere und ihrer Motive
        überzeugen.






Kim Novak badete nie im See Genezareth ist eines jener Bücher, die nach der letzten Seite im Leser eine gewisse Leere hinterlassen, weil man sich erst einmal nicht an den Gedanken gewöhnen kann, ein anderes Buch zu beginnen.

Håkan Nesser: Kim Novak badete nie im See Genezareth
Roman, 287 Seiten
btb-Verlag, Nov. 2004
www.btb-verlag.de

DNB


Copyright: TinSoldier 2014


Kommentare:

  1. Hakan Nesser lese ich zwischedurch auch immer mal gerne. Dieses Buch allerdings kenne ich bislang noch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich bekam es als Geschenk - und war hin und weg. Wirklich sehr zu empfehlen!

      Löschen
  2. Wer ist Kim Novak? Wo badet der eigentlich? Ich habe auch noch nie im See Genezareth gebadet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kim Novak war eine bekannte schwedische Schauspielerin. Eine weibliche Figur in dem Roman, die ihr ähnlich sieht, spielt eine Schlüsselrolle in dem Roman. Und der See Genezareth (jedenfalls der aus dem Buch) liegt in Schweden und wurde nur von Jugendlichen so getauft. Alles klar?

      Löschen
    2. Total irreführend. Da erwartet man eine Tschechen in Israel...

      Löschen