Mittwoch, 25. Dezember 2013

Dickens, Charles: Ein Weihnachtsmärchen


Der alte Scrooge ist ein Leuteschinder und Halsabschneider. Am Heiligabend sitzt er in seinem Büro, friert und ärgert sich darüber, dass alle anderen sich freuen. Doch in dieser Nacht besuchen ihn die Geister der Weihnacht und seines verstorbenen Teilhabers ... 
Sie führen Scrooge auf eine Reise in die Vergangenheit und die Zukunft, bei der ihm klar wird, wie einsam und sinnlos sein Leben ist. Am Ende dieser Weihnachtsnacht ist der alte Scrooge ein anderer Mensch geworden.












Die Geister der Weihnacht...


(auch veröffentlicht von parden auf Buchgesichter.de am 23.12.2013





Erzählt wird die Geschichte des boshaften, hartherzigen, geizigen und skrupellos geschäftstüchtigen Ebenezer Scrooge. Nicht einmal am Weihnachtsabend ist dieser bereit, etwas für die Armen zu spenden oder einem Kind eine Freude zu machen. Auch an diesem Tag traktiert und peinigt er seinen Angestellten Bob Cratchit. Und doch soll sich in dieser Weihnachtsnacht etwas ereignen, das sein Leben von Grund auf verändert...
 

Ebenezer Scrooge bekommt in dieser Nacht unerwarteten Besuch: Der Geist seines verstorbenen Geschäftspartners prophezeit ihm ein düsteres und einsames Ende. Es folgen die Geister der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht, die ihn mit auf eine Zeitreise nehmen und ihm Dinge vor Augen führen, die Scrooge berühren. So besinnt dieser sich schließlich, sein Leben zum Guten zu ändern - und das nicht nur zur Weihnachtszeit...
 

Titelblatt der Erstausgabe von A Christmas Carol in Prose
Die oft adaptierte "Weihnachtsgeschichte" von 1843 ist einer der berühmtesten und vor allem herzerwärmendsten Romane von Charles Dickens. Zigmal verfilmt, kennt diese Erzählung wohl nahezu jeder - doch ist es tatsächlich das erste Mal, dass ich diese Geschichte in der ungekürzten Fassung auch gelesen habe!
Die Lektüre habe ich als nicht ganz einfach empfunden, einfach weil das Buch schon vor 170 Jahren geschrieben wurde und der Schreibstil dementsprechend altertümlich ist. Formulierungen, die man heute so nicht mehr verwenden würde, teilweise sehr verschachtelte Sätze und auch Begriffe, deren Bedeutung mir nicht immer geläufig war. Nichtsdestotrotz hat mich diese Geschichte auch in gelesener Form in ihren Bann gezogen, eben passend zu den nun folgenden Weihnachtstagen...

 

Ausgeschmückt ist meine Ausgabe dieser Weihnachtsgeschichte mit zarten Aquarellen von Lisbeth Zwerger, liebevoll im Detail und stimmungsvoll passend zur Erzählung.
 

Ein Klassiker, den man ruhig einmal gelesen haben sollte!

 

© Parden 









Haben sich an Weihnachten dann doch irgendwie alle lieb: Sir Michael Caine (im Hintergrund) und die Muppets in der "Muppets Weihnachtsgeschichte" nach Charles Dickens

Verfilmungen
Das Buch wurde unzählige Male in Filmen und Serien verfilmt. Lt. wikipedia besonders hervorzuheben sind:








Charles Dickens
Charles John Huffam Dickens, 1812-1870, war ein englischer Schriftsteller. Zu seinen bekanntesten Werken gehören Oliver Twist, David Copperfield sowie Eine Weihnachtsgeschichte.

Eine Weihnachtsgeschichte entstand in der Absicht, die Aufmerksamkeit des Lesers auf die Not der Armen in der Gesellschaft Englands zu lenken.





Kommentare:

  1. Die Filmliste ist ja auch mal sehr interessant. Unter D bei den Autoren hab ich mal den Link zu meiner Rezension vor einem Jahr bei buchgesichter.de eingefügt.
    http://www.buchgesichter.de/buecher/146128-eine_weihnachtsgeschichte/reviews/43944

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Witzig finde ich nur, dass das Buch im Deutschen unter den verschiedensten Titeln zu finden ist... Weshalb man sich da wohl nicht einigen kann / konnte?

      Löschen