Sonntag, 18. August 2013

Into The West - (US - Fernsehserie)


Into the West - Die Geschichte zweier Räder

Eine Rezension zu der amerikanischen Miniserie (2005) von Steven Spielberg & Co
bereits veröffentlicht unter buchgesichter.de am 27.09.2009

"WHEEL" - Das Rad
"WHEELWREIHGT" - Der Stellmacher 


Das Medizinrad der Lakota - Indianer und das Wagenrad der ► "Into the west" - Pioniere sind das Symbol der Miniserie über die Besiedlung des Westens der USA.

Jacob Wheeler
In sechs Teilen (Co-Produzent Steven Spielberg) wird parallel die Geschichte der Familie WHEELER aus Virginia und der Lakota Familie des Den die Büffel lieben beschrieben.
Auf der ersten Reise in den Westen des Jakob Wheeler wird er, schon auf dem Rückweg, Frau mit dem Donnerherz freikaufen und sie in ihr Heimatdorf der Lakota - Plainindianer zurückbringen. Sie werden ein Paar und sind die Zentralfiguren der Geschichte, welche 1825 beginnt.
Die Wheelers (Brüder und Cousins) verteilen sich im Laufe der Jahre über Virginia, Texas, Oklahoma, Kalifornien. Immer kommen sie mit Indianer der Lakota und der Cheyenne in Berührung. 



 
Der den die Büffel lieben
Den die Büffel lieben wird bis zum Schluss als Geheimnismann nach dem Glauben und der Rolle der Ureinwohner suchen.
Erzählt wird auch in den einzelnen Episoden die Geschichte der Trecks in den Westen, der Goldrausch in Kalifornien, der Eisenbahnbau vom Pazifik zum Atlantik, die Indianerkriege, einschließlich der Schlacht am Little Big Horn, die ersten Indianerschulinternate, die Geistertanzbewegung gegen 1890 und mehr.
Manch einer der Figuren scheitert, aber Jacob Wheeler und seine Frau mit dem Donnerherz, ihrer beider Tochter Margret Heller Schein und Den die Büffel lieben werden nach dem Massaker am ► Wounded Knee (1890) als Erzähler und Vermittler der realen Geschichte verbleiben. 

* * *
Pioniere into thr west
Es ist eine Besiedlungsgeschichte, eine Liebesgeschichte, eine Kriegsgeschichte.
Jede Episode stammt von einem anderen Regisseur, der die Menschen, ihre Beziehungen zueinander, ihren Glauben, die Landschaft und die Geschichte der USA in verschiedenen Perioden des 19. Jh. darstellt. Sieht man etwas genauer hin, dann erkennt man die unterschiedliche Handschrift der Regisseure und Kameraleute. Faszinierend sind die Landschaftsbilder und die Originalität der historischen Ereignisse.

Noch nie wurde diese Geschichte durch US-amerikanische Filmemacher so dicht, so ehrlich, so freundlich und umfassend dargestellt. Das Leben der Menschen und die Brutalität der Auseinandersetzungen im Krieg wird uns gleichermaßen gezeigt.
Fiktive und historische Personen bekommen ihren Platz. Zum Beispiel Red Cloud, Tatanka Yotanka (Sitting Bull), Tashunka witko (Grazy Horse), Black Kettle und andere, die Generale Custer und Sherman, Jerediah Smith (einer der ersten Pioniere) und weitere...


Über weite Teile sprechen die Angegehörigen der verschiedenen Stämme (►Lakota und ►Cheyenne) ihe Stammessprachen. In den Making of Beiträgen erzählen die indianischen Schauspieler, einige kennt man aus anderen US-amerikanischen Filmen, wie sie ihre eigene "Muttersprache" erst wieder erlernen mussten

Das Rad, als Weltenrad und Geheimnis der Lakota wie auch als Rad der Wagentrecks und der Eisenbahnen verbinden den Untergang der Urbevölkerung mit dem gesellschaftlichen und technischen Fortschritt in den USA. 


* * *
Die vier DVD enthalten die sechs Episoden und eine umfangreiche Dokumentation, die über das Making Off" weit hinaus geht...
Trailer



Kurzbeschreibung der Episoden aus  fernsehserien.de

Jerediah Smith
AUFBRUCH (Wheel To The Stars)
Virginia, 1827: Voller Abenteuerlust lässt der junge Jacob Wheeler seine Familie zurück und geht auf Expedition nach Kalifornien. Unterdessen hat der Lakota-Indianer Loved By The Buffalo Visionen von der Ankunft des Weißen Mannes. Als seine Schwester Thunderheart Woman von Jacob gerettet wird, vereinen sich die Lebenswege beider Familien. (Text: Premiere)
Die Geschichte beginnt bereits im Jahre 1825. 

auf dem Treck
ÜBERLEBEN (Manifest Destiny)
Die Siedlungsgrenze rückt nach Westen vor. Das Leben der Indianer verändert sich: Manche versuchen ihr Glück bei den Weißen, andere halten an alten Lebensweisen fest. Jacob Wheeler und seine Gattin Frau Mit Dem Donnerherz kehren nach Virginia zurück. Aber schon bald zieht Jacob mit seinem Bruder erneut in einem Treck gen Kalifornien. Der Weg ist lang und schwer. Viele kommen um. Schließlich fällt einer der Brüder eine fatale Entscheidung. (Text: Premiere)

Goldrausch
GOLDRAUSCH (Dreames And Schemes)
Ein Goldrausch erfasst das Land und eine Welle der Zerstörung rollt über die heiligen Gebiete der Lakota-Indianer. Jacob ist endlich wieder mit seiner Frau vereint. Unterdessen wird der Indianer Den Die Büffel Lieben Zeuge eines hinterhältigen Tat, die eine verhängnisvolle Kettenreaktion in Gang setzt. (Text: Premiere)
Dies ist die Zeit in der auch die Geschichte DIE SÖHNE DER GROSSEN BÄRIN einsetzt.





Eisenbahnbau
DAS EISERNE PFERD (Hell On Wheels) 
Die Kinder Jacob Wheelers erleben Geschichte, als die transkontinentale Eisenbahn erstmals Osten und Westen verbindet. Jacobs Tochter Margaret wird von den Cheyenne gefangen und vom Stamm adoptiert. Als US-Soldaten deren Dorf brutal angreifen, kehrt sie ihrem bisherigen Leben den Rücken und flieht mit ihrer neuen Indianerfamilie. (Text: Premiere)
In ► DIE SÖHNE DER GROSSEN BÄRIN arbeiten TOP UND HARRY (Mattotaupa und sein Sohn Harka) eine Zeitlang für die Eisenbahngesellschaften aus Scout.

Margret Heller Schein
WISSEN IST MACHT Casualties Of War)
Unter der Führung von Crazy Horse verteidigen die Lakota-Indianer die heiligen Black Hills. Sie besiegen die Armee von US-General Custer bei Little Big Horn. Doch der Sieg führt zu noch größerem Hass gegen die Indianer. Inzwischen wird Margaret in ein Reservat gebracht, wo sie versucht, mit der traurigen Situation fertig zu werden. (Text: Premiere) 

GEISTERTANZ (Ghost Dance)
Ein mysteriöser Schamane verheißt den Indianern mit dem Ghost Dance die Befreiung ihres Landes. Doch die Brutalität der US-Armee erreicht mit dem Massaker von Wounded Knee ihren Höhepunkt. Jacob und Den Die Büffel Lieben sind wieder vereint. Wird die finstere Vision von Den Die Büffel Lieben wahr oder birgt der Ghost Dance eine hoffnungsvolle Zukunft? (Text: Premiere)
Das Problem der Schulinternate wird im letzten Teil der Miniserie zum Thema. Dieses finden wir auch fortgesetzt in DAS BLUT DES ADLERS. Auch ein Jahrhundert später werden die Kinder gern in Schulinternaten untergebracht in denen sie ihre Muttersprache nicht sprechen dürfen und förmlich "assimiliert" werden sollen. Auch das Massaker am Wounded Knee, bzw. der aufstand im Jahre 1973 ist Gegenstand in der Pentalogie.

* * *
Schon immer an der Geschichte der Indianer interessiert, hat mich dieses Werk nun mit am stärksten berührt. Für mich steht damit zum ersten Mal eine amerikanische Produktion gleichberechtigt neben ► Liselotte Welskopf-Henrich 

Die Bilder entstammen diesem  ► Blog
© KaratekaDD
_______________________________

Kommentare:

  1. Scheint Dich ja echt sehr beeindruckt zu haben... Bist Du mit dem Thema immer noch so verhaftet oder bezieht sich das eher auf "frühere Jahre"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich ist der Ausgangspunkt die Kinderzeit. Aber durch diese Miniserie, die wirklich nur zu empfehlen ist, kam das Interesse gleich wieder. Wer mich kennt weiß ja, dass ich nicht nur auf Bücher sondern auch auf gute Filme fixiert bin. In diesem Fall ist es auch noch eine Geschichte, die auch als Dokumentation ihren unbedingten Wert hat.

      Durch die Neuveröffentlichung des ADLERBLUTES im Palisander Verlag ist nochmal so eine Verstärkung des nie vergangenen Interesses geschehen. Aber es kommt bestimmt auch die Zeit, wo ich andere Themen bearbeiten werde.

      Löschen