Sonntag, 30. Juni 2013

Ein verrücktes Unterfangen...

EIN VERRÜCKTES UNTERFANGEN...

... habe ich da angefangen. Wen eigentlich kann ich dafür verantwortlich machen? Ach, da könnte ich einige aufzählen. Aber zuerst einmal sei hier ein Blogger namens JAY genannt. Der betreibt den Blog ► SILVAE. Das Wort kommt, bei einem pensionierten Hochschullehrer mit philosophisch - literarischem Hintergrund völlig natürlich, aus dem Lateinischem und bedeutet WÄLDER. Diesen Begriff haben lateinische Dichter manchmal für Gedichtsammlungen verwendet. Das passt insofern, da besagter JAY, der sich sonst ziemlich bedeckt hält, ein sehr breites Spektrum bedient. Grundsätzlich hat es ihm wohl der Kalender angetan. Denn nach dem entscheidet JAY, über Was oder Wen er gerade schreibt. Drauf gestoßen bin ich, als ich nach der ► Souveränen Leserin (Alan Bennett) suchte. Die war auch in diesem Blog hier ►Thema.


Besagter Jay bedient da außerdem ein Thema, welches ich nun so interessant fand, dass ich weiter kramte. Das Thema, welches ich meine ist der amerikanische Bürgerkrieg. Hier ein Beispiel: ► Gettysburg. Ich hatte natürlich den Film ► GETTYSBURG gesehen und ► GODS AND GENERALS ebenso. Ich hab dazu sogar mal eine Geschichte angefangen. Im Rahmen einer Kampagne bei den Buchgesichtern, denen ich nun schon so lange angehöre. (Ja,ja jeder Mann soll ein Buch bauen und ein Haus pflanzen oder wie das war; und dann war da noch was...).

Also, über den Blog des ambitionierten Hamburgers (?) kam ich nun auf den Bürgerkrieg zurück. Dabei las ich, die oben genannten Filme basieren auf, na klar, Büchern. Ein gewisser Jeff ► SHAARA, den es in der deutschsprachigen Wikipedia Enzyklopädie gar nicht gibt, hat dazu zwei Bücher geschrieben. Die heißen: GODS AND GENERALS und THE LAST FULL MEASURE. Aber es sind ja drei. Denn die Bücher des Jeffrey SHAARA wurden um THE KILLER ANGELS drumrum geschrieben.THE KILLER ANGELS ist ist nämlich ein Roman von ► Michael SHAARA. Den nun wieder gibt es in der deutschsprachigen Wiki.

Vater und Sohn schreiben eine Trilogie, die sich vor allem mit ausgewählten Personen befasst, die im Süden aber auch im Norden am Bürgerkrieg teilnahmen. Wie in den Filmen eben. Das weckte natürlich mein Interesse. Nur, die Titel waren in deutscher Sprache nicht zu finden. Allerdings fand ich bei Thalia dann ein eBook, bestehend aus drei Teilen. Dass das Herunterladen diesmal nur mit telefonischer Hilfe der freundlichen Thalia Mitarbeiter gelang, tut nichts zur Sache. 



Nun habe ich auf meinem Thalia Bookreader die CIVIL WAR TRILOGY 3-BOOK BOXSET drauf. EINTAUSENDREIHUNDERTUNDSECHS Seiten amerikanisches Englisch.

Ist euch damit klar, was ich für ein Unterfangen meine? Das wird Jahre dauern, ehe ich das gelesen habe. Erstmal muss ich mir noch ein Wörterbuch zulegen. Vielleicht schaue ich mir die Filme einfach dazu in Englisch an. Hoffentlich wird das nicht ein völlig untauglicher Versuch, meine Englischkenntnisse aufzupolieren. Ich hege die Hoffnung, dass es machbar ist, dies zu lesen, weil ich einerseits die filmische Umsetzung und die Geschichte kenne und andererseits militärische Vokabeln vermutlich eher nicht nachschlagen muss.

Ob ich das durchhalten kann? Drückt mir die Daumen... 

Webseite von Jeff SHAARA

Pickett´s Charge

Nach Picketts Charge sagte der General zu General Lee, dem Oberbefehlshaber der Potomac Armee der CSA (Confederate States Army): "I have no division!" Sie waren im Feuer der Nordstaaten aufgerieben wurden.

Diese Szene ist auf sehr detailiert im Film GETTYSBURG dargestellt.




© KaratekaDD am 30.06.2013





Kommentare:

  1. Diese Art Bücher interessieren mich ja so gar nicht! Habe gerade aber echt ein paar Mal lachen müssen, Du wieder... :D

    UWE UND ENGLISCH?! HALLO? Muss immer noch lachen. Mit einem Wörterbuch könnte ich aber vielleicht dienen, soll ich mal schauen? Könntest Du auch behalten, ist ziemlich dick, wenn ich mich recht erinnere. Es sei denn, Du willst Dich gleich am Montag auf Deine Schwarte stürzen, so schnell ginge es natürlich nicht... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Beim Bügeln hab ich schon mal einen der Filme noch einmal gesehen.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn der Uwe etwas macht, dann macht er es richtig!
    Also, ich glaube, das wird in der Tat ´ne Weile dauern, bis du das gelesen hast...

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab da schon mal ein Sherlock Holmes Buch rausgekramt: Links Englisch - rechts deutsch. Damit fange ich an. Irgendwann demnächst. Hab ich mal geschenkt bekommen.

    AntwortenLöschen
  5. Und für Dich, Uwe, ist heute das Englisch-Wörterbuch zur Post gegangen. Es gibt also keinen Grund, das Projekt auf die lange Bank zu schieben, *lach*... :)

    AntwortenLöschen